Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen

„Die Frauen von Killing”

Spielen

Wir hier im Verlag fragen uns zwar immer wieder, ob ‚die Kunden’ überhaupt Originale suchen – viele Regisseure stehen unter Erfolgsdruck, insofern das Publikum vor allem Bekanntes bzw. Lachtheater wünscht, nicht denken, sich einfach amüsieren will. Schema F-Theater muss sich dann aber immer ‚neu’ selber toppen, das geht auf die Dauer nicht gut und auch die Spieler werden schließlich sauer, so reizlos wird letztlich jede ‚Fernbedienung’ von unreflektierten Erwartungen. Klar, auch wir vom ITV schaffen nicht immer echt genialen Ersatz, gute Alternativen zum mainstream meistens aber schon. Hier ist eine, äh: einer!

Lachen
Norbert Franck
Die Frauen von Killing

Im kleinen Örtchen Killing ist die Welt in Ordnung. Die Frauen von Killing finden das jedenfalls. Momentan werden alle Kräfte eingesetzt, um einen Chorabend auf die Beine zu stellen.

In die Scheinidylle platzt die Nachricht vom Tod der von allen Frauen nicht gut gelittenen Annette Schmählich und ihrem ominösen Lottogewinn von 23,5 Millionen Euro, der zunächst fälschlicherweise der Tippgemeinschaft der Frauengruppe zugeordnet wird. Es stellt sich aber heraus, dass Annette heimlich noch einen zweiten Schein gespielt hat, der prompt die richtigen Zahlen hatte. Die Frauen beschließen, das Geld trotzdem zu kassieren. Dazu muss zuerst die Leiche von Annette verschwinden und für sie ein Ersatz her, der es kassiert!

Gesagt, getan. Die Tote landet in der Kühltruhe und Annettes Schwester wird überredet, die Rolle der Toten weiter zu spielen. Der Plan scheint zu funktionieren…

Oh ja, in dieser Klasse-Komödie ist 'gelebte' Frauenpower zu sehen! Allerdings auch die Strudel, dafür den Einsatz mehr und mehr erhöhen zu müssen. Halten Sie Riechsalz und das Rote Kreuz bei der Aufführung bereit: hier gibt’s Hochspannung!  BT549

Weitersehen

Weiteres Franck-Theater

Komödien
Detektiv Detlev Detzel und der Würger vom Woogbach
Hatten wir Sie eingeladen Mr. ... ?
Geheimauftrag für Engel 707
Zwischen allen Stühlen

Fantasy-Theater
Nebelkind
Tommy Flop und das große Abenteuer...
Die Prinzessin, die nicht mehr lachen konnte

Popstartheater5x Hühnersoap (Kult!)
. . .
»Impuls-Theater-Verlag – Klasse statt Masse«
Impuls-Theater-Verlag
29. März 2017, 13:10 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/17.Theatertipp.html?lc%5Bshow_id%5D=40&PHPSESSID=bbc5a0686065c8d6b667ec4047822ac3
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.