Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen

Spiele- und Know-How-Pool

3
3-Tote
A
Alle Variationen von...
Am Unbekannten Ort
B
Bandwurm
Bibliothek des Zufalls
Biografie-Theater
Black Eyed Blonde
Blank Slate
C
Chanson-Solo
Click
Cutting-Room
D
Das Ausdenkspiel
Das Autorenspiel
Decreasing Scene
Der Katalysator
Der Reigen
Die Marketinggruppe
Dinge, die wo leben
E
Eins aus drei
Endowment = Ratespiel-Solo
F
Filmrollback
Forschung & Entwicklung
Found Objects
G
Geschlechter – Teamwechsel
Gorilla-Theater
Gromolo Switch Synchro
Gromolo-Oper bzw. Gromolo-Drama mit Übersetzer
Gute Seifen, schlechte Seifen
H
Harold, kurze Beschreibung
Harold, lange Beschreibung
Höhepunkteinstieg
I
Impro – Highländer
Impro-Zen
Interview rückwärts
K
Künstler-Match
L
Lotus
M
MS Hildegard
Mixed Replay Marathon
MordART
Märchen-Replay
Mythologie
P
Perspektiven
Puppenspiel
R
Rampensau – eine schöne Übung
Replay
Roethke
S
Schatzsuche
Schriftsteller-Spiel (Typewriter)
Soundtrack
Synchro Replay
T
Translation
Tripple Play oder Triather
W
Wachsen und Schrumpfen mit Zetteln
Wachsen-Schrumpfen (Staffette)
Wechselbad der Gefühle – einfache Version
Wechselbad der Gefühle – verschärfte Version
Z
Zum Beispiel



Tripple Play oder Triather

(Doug Nunn)

Es werden gespielt:
- ein Theaterstück (eines Autoren oder einer Epoche)
- ein Film (eines Regisseurs oder eines Genres)
- ein Musical (gesungen und getantzt)

Zuerst wird alles abgefragt: Theaterautor und Titel; Filmgenre und Titel, Musicaltitel

Der 1. Akt des Theaterstücks beginnt (mehrere Szenen), dann folgt der 1. Akt des films und der 1. Akt des Musicals.
Der Moderator faßt dann für das publikum zusammen, was es im 1. Akt des Theaterstücks gesehen hat und kann sich noch etwas vom Publikum geben lassen für den 2. Akt (Gegenstand, Ort, etc.). Dasgleiche passiert für den 2. Teil des Films und den 2. Akt des Musicals.
Sind alle 2. Akte gelaufen, faßt der Moderator wieder zusammen, was bisher gesehen wurde und es beginnen alle letzten 3. Akte für das Theaterstück, den Film und das Musical.

Wie bei allen 3-Aktern ist die Aufteilung auch hier:
im 1. Akt wird der held etabliert und auch sein Gegenspieler taucht auf.
Im 2. Akt scheint der Gegenspieler zu siegen und
im 3. Akt gewinnt dann der Held.

Wichtig für die Theaterstücke ist, sich wenigstens mit den markantesten Merkmalen der Epoche oder sehr bekannter Autoren bekannt zu machen (so griechische Tragödie, Shakespeare, Commedie dell' Arte, Brecht, Beckett). Wenn man erstmal einen Stamm hat kann man dann leicht anders damit abdecken, d.h. Comedia dell' Arte deckt durchaus auch Molière und Goldoni gleichzeitig ab, ebenso wie griechische Tragödie Aschylos und Euripides abdecken kann.

Beim Film ist es gut, filmtechnische Sequenzen zu benutzen wie Großaufnahme, Totale, Anschnitt, Vogelperspektive, etc.
Die Musikstile im Musical sind sehr vom Thema abhängig und deshalb schwer festzulegen.
Gut ist, wenn alle drei "Plays" recht unterschiedlich sind.
Wer Trainer für Tripleplay benötigt kann bei "Emscherblut" nachfragen (siehe Kontaktseite).

. . .
»Jetzt-Theater – Impuls-Theater-Verlag«
Impuls-Theater-Verlag
17. November 2017, 18:34 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/35.Spielepool.html?lc%5Bitem%5D=10&PHPSESSID=1b51f14d07871615ac5cf3bb7cc6430a
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.