Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen

Meistbestellte Theaterstücke

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die in den letzten Monaten am häufigsten gespielten Theaterstücke vor. Lassen Sie sich ruhig von der Auswahl anderer Theatermacher inspirieren – nicht aber irritieren, selber die vielen funkelnden Schätze in unserem großen Verlagsprogramm zu erkunden!

Der kleine Muck von Bernhard Wiemker (5m 4w · 70min)

Voller Ideen, Spannung und Gelächter ist dieses Stück des Erfolgsautors, sehr frei nach Wilhelm Hauff’s orientalischem Märchen. Ein Genuss zu spielen und zuzuschauen...  KT117

Kaktus, Kuchen und Kaffee von Helmut Schinagl (3m 2var · 20min)

Die haarsträubenden Back- und Kochkünste dreier Kinder – Ein Spaß und Gratulationsspiel.  BS687

Hände hoch & ‚Klappe!’ von Bernhard Wiemker (6m 7w · 105min)

Ein schusseliger Bankräuber wird in letzter Minute von einem Film- und Fernsehproduzenten an seiner Untat gehindert und stantepede in dessen Chaotencrew für einen Krimiproduktion engagiert. Ob das gut geht? Wird nicht verraten, nur: hier geht’s theatermäßig wunderbar rund bis der Bank schließlich 1,2 Millionen fehlen & vom Team jede Spur... Der ‚Film’ wird Ihr Publikum begeistertn!  BS584

Kommissar Klotzigs schlimmster Fall von Alexa Thiesmeyer (8m 8w 6-20var · 60min)

Mutti um Mutti verschwindet! Eine Entführungsserie? Nicht die „Profis”, die Kinder klären den Fall! Ein wundervolles Stück Krimi-Theater voller Ideen, Witz und köstlicher Typen!  BS850

Prinzessin Piesepampel von Peter Klusen (3-4m 5-7w · 60min)

...thematisiert 1a theatermäßig (gekonnt! begeisternd!) einen falsch verstandenen Toleranzbegriff von Eltern, die das Verwöhnen ihrer „Prinzen” und „Prinzessinnen” mit Erziehung verwechseln.  BV051

Hexenspur von Günther Tiebel (3m 6w 8-10var · 60min)

Dichtes Spiel von einer Hexenverfolgung im 17. Jhdt. Treffende Darstellung der inneren Vorgänge in den am Hexenwahn Beteiligten. Packende Studie zum Thema Vorurteile von einst – für jetzt.  SC006

Kleider machen Leute von Erika Sackersdorff (7m 5w 1var · 105min)

Theaterfassung nach der sprichwortgebenden Novelle von Gottfried Keller über eine Notlüge mit Folgen. ‚Klassisches’ Ausstattungsstück für ein verhältnismäßig überschaubares Ensemble.  BS532

Romeo und Julia – reloaded von Norbert Franck (6-9m 9w · 90min)

Diese Fassung spielt natürlich heute, siedelt den Konflikt zwischen Bildungsbürger- und (längst hierzulande verwurzelten) Migranten’kindern’ an und passt insofern mitsamt der Begleitband am Besten in die Schulaula – mit dem Publikum rundrum. Theaaateeeer AB!  SC044

Des Königs Schlafmütze von Marie-Luise Wilhelmi (5m 6w 4-10var · 30min)

Diese Schlafmütze ist ein Segen! Der König ist durch sie immer gut ausgeschlafen und sehr freundlich zu allen, die mit ihm zu tun haben. Leider erfährt auch Räuber Schlitzohr von dem Wunderding & klaut es!  BS884

Die Schulhausgeister von Hanns Airainer (5m 4w · 30min)

Ein Schülerspaß mit netten Gespenstern. Achtung: teilweise gereimt!  BS482

Mord à la carte: „Zum Nachtisch ‚Blauer Eisenhut’" von Madeleine Giese (3m 3w 1var · 60min)

Dieser Dinner-Krimi baut im Handumdrehen Hochspannung auf... das Publikum wird also durchweg wie ein Luchs aufpassen wer Täter, wer Opfer wird, hier, im Sextett ‚guter Freunde’. Lassen Sie es laaaange raten.  BT560

Die Elterntauschbörse von Carina Riethmüller (4m 4w 6var · 30min)

Sascha und Lisa wollen es testweise mal mit anderen Eltern versuchen, Berater Hempelmann unterbreitet ihnen einige Vorschläge. Wenig später beginnt ihr spannendes Abenteuer...  BV020

Mord à la carte: „Bar jeder Vernunft” von Madeleine Giese (4m 3w · 60min)

Die ‚Bar jeder Vernunft’ ist die Stammkneipe der örtlichen Finanzbeamten. Eine Neue, von der Landesbehörde geschickt um die Effektivität hier zu überprüfen, muss dran glauben. War sie zu hübsch? Zu ehrgeizig? – Herzhaft-abgründiger (Dinner)Ratekrimi  BT570

Der Zauberlehrling von Thorsten Böhner (7m 7w 2-6var · 30min)

Muntere Spielversion für die Grundschule, sehr frei nach Altmeister Goethe. Mit vielen zusätzlichen Nebenrollen, in Form von gewitzten und fiesen Hexen, Gnomen und Besen.  BV047

Der weiße Rabe von Helmut Schinagl (5-8m 5-8w 2-10var · 30min)

Erfolgsstück zum Thema Minderheiten/Toleranz. Mit Maskenspiel- und Orffmusikelementen  KT010

. . .
»Jetzt-Theater – Impuls-Theater-Verlag«
Impuls-Theater-Verlag
28. März 2017, 17:54 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/44.Meistbestellte_Stuecke.html?PHPSESSID=c52bc070bdeb542f08390c1314b39ca6
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.