Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen

Volkstheater

Volkstheater ist beim Impuls-Theater-Verlag seit jeher die Reihe, deren Geschichten jenseits der Metropolen spielen. Achwo, das Volk ist nicht tümlich, schon gar nicht die, die in ihr Theater kommen, das engagierte Leute mit Lust, Initiative und »Hintersinn« auf Wirtshausbühnen, in Feuerwehrhäusern, umgebauten Scheunen, in Bürger- und Gemeindesälen aufziehen. Oft nochdazu generationenübergreifend – was extra super ist.

Solche Lieblingskunden finden das Impuls-Programm reich mit Spielstoff bestückt. Von mundartlichen Klassikern (»Da Faust (auf Boarisch)«) bis zu Spielgeschichten, die sich mit der unterhaltsamen Rückspiegelung der Globalisierung auf’s Auf-dem-Land-Leben beschäftigen. Volkstheater lebt – mit Impuls sind Sie dabei. Es gibt etliche Spielsachen auf Bayrisch und Schwäbisch, weil wir diese Mundarten selber sprechen und manche Autoren Dialekt prima zum Klingen bringen können. Erheblich mehr Volkstheater bieten wir allerdings in Umgangssprache: voll und ganz »rüber« kommt es sowieso erst, wenn vom jeweiligen Ensemble live – eben für ihre Leut’ – auf die Bretter gebracht.

Finden Sie Volkstheaterstücke unter Angabe weiterer Kriterien wie Alter, Besetzung, Anlass und Spieldauer.

Volkstheater erneuert sich immer wieder. Wir von Impuls spielen mit!

Klassiker!

Der verliebte Grantler von Josepha Sophia Sem (4m 4w · 80min)

Molières ‚Menschenfeind’ verlegt in ein heutiges Provinz-Schickimicki-Milieu. Redakteur Quirin durchschaut zwar die oberflächlichen Gesellschafts-Spielchen, kann aber trotzdem ‚seine’ Jacqueline nicht für sich gewinnen. Volkstheater im schönsten Altbayrisch, gespickt mit Liedern.  VT074

Einbildung macht d’Leut’ krank von Simon Schiller (5m 3w · 90min)

Viele Tabletten & ein falscher Arzt – die liebe Familie weiß bessere Mittel als die, die der ‚eingebildete Kranke’ von seiner hübschen (& intriganten) Geliebten angeraten kriegt. Wenn der Müllner wieder lacht, ist auch das Publikum auf seine Kosten gekommen. Schwank!  VT038

Das vierte Gebot von Ludwig Anzengruber (6-7m 4-5w · 105min)

Klassisches Volksstück von der ‚Affenliebe’ eines Elternpaares zu ihren Kindern, gekonnt verschränkt mit parallelen Handlungssträngen. (Neubearbeitung: Franz Hölbing)  VT135

Da Faust (auf Boarisch) von Martin Altmann (5m 4w 1var · 100min)

…locker angelehnt an Faust I von Goethe, handfest gekürzt, fast nie in Versform und in eine Rahmenhandlung von heute eingebracht. Farbiges, frisches, spannendes – Volkstheater.  VT075

Der Himmel auf Erden von Leni Reichenberger (5m 5w · 105min)

Der Bachhofer soll, laut väterlichem Testament, bis zum 40. Geburtstag heiraten, sonst muss er den Hof an eine unbekannte Verwandte abgeben... Ein Klassiker!  VT058

Die Geierwally von Hermann Schweighofer (6m 5w · 85min)

Diese Dramatisierung des klassischen alpenländischen Trivialromans nimmt alle Gefühlsregister der Vorlage auf, verkneift sich aber nicht ein erfrischendes Augenzwinkern beim Einsatz ‚heiliger’ Volkstheatermittel...  MK016

Volkstheater heute

Höhlenmenschen von Simon Schiller (2m 2w · 90min)

Was für andere ihr Atombunker, ist für Herrn und Frau Deuerling eine Komfortwohnhöhle im nächstgelegenen Gebirgszug. Die leichtsinnige Frau Finsterling war allerdings nicht mit eingeplant, und auch nicht dieser ‚Erzengel’ Gabriel, dem unerwartet vierten Höhlenmenschen.  VT160

Erben und erben lassen von Lothar Hanzog (5m 5w · 90min)

Wenn es nach Schwiegertochter und Tochter ginge, dann müßte der Großvater so ‚vernünftig’ sein und sich – unter Zurücklassung seines nicht unbeträchtlichen Vermögens – jetzt diskret ins Altenheim zurückziehen. Doch der Opa ist keineswegs senil – im Gegenteil!  VT065

Ich sag nix! (umgangssprachlich) von Detlef E. König (5-7m 5w 2-4var · 110min)

Das Hotel Hopfenrot steht vor der Pleite. Ein Investor will es sich unter den Nagel reißen. Jetzt kann nur noch ein Wunder helfen. Genau dafür sorgt Rezeptionist Rudi, mit seinem ‚Gespür’ für die richtigen Lotto-Zahlen! . Abger etwas ist da krumm gelaufen!? Denn Hotelchef Anton Hopfenrot erwacht in Akt numero 2 aus scheintotem Zustand im „Vorhof der Hölle"… Eine köstlich verschnurbelte Geschichte für Erzkomödianten! (auch auf Schwäbisch verfügbar)  VU077

Die mildtätige Marianne von Karin Utaszewski (3m 7w · 85min)

Sie is a so a guade Haut, sie ko oafach ned ‚na’ sogn. Das ist zwar recht praktisch für manch eine aus der Nachbarschaft, auf die Dauer aber nicht für ihre eigene Familie. Volkstheater von heute, auf Bayrisch!  VT076

Himpehampe! oder: Dirneisls großer Tag von Reinhard Schlüter (4m 4w · 90min)

Simon Dirneisl, Bürgermeister von Hundsham, soll zum Landwirtschaftsminister ernannt werden. Doch just am Tag der Ernennungszeremonie hat sich scheinbar alles gegen ihn verschworen. Ein Karussell von Verwechslungen, Missverständnissen und ‚heißen’ Begegnungen hält Mitspieler und Zuschauer schwankmäßig auf Trab.  VT051

Kanakenengerl von Walter Brunhuber (8m 5w · 90min)

Das Stück, angesiedelt im Milieu eines alpenländischen Dorfes, beschreibt den vergeblichen Versuch einer Frau, einem in ihre Obhut geratenen Flüchtling Schutz und Zuflucht zu verschaffen.  VT063

. . .
»Von Könnern für Könner – Impuls-Theater-Verlag«
Impuls-Theater-Verlag
29. März 2017, 21:09 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/52.Volkstheater.html?PHPSESSID=e1ed69cea22837ff5b564884b15bbd34
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.