Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen

Kontakte

Theater:Animation Szenerien installieren, zum Spielen, Lachen, Staunen, Spaß haben verlocken. Spiellust wecken und pushen

Urlaubsressorts

Übersichtlich organisierte Selbstdarstellungsplattform für Unterhalter, Clowns, Comedians.
Informationen zu Showkünstlern, Entertainern, Moderatoren, aber auch zu Event-Technik, Eventmodulen und Eventattraktionen für Veranstaltungen und Tagungen.

Mit schwierigen Teilnehmern

Interessant schon deshalb, weil Theater sowieso meistens im ‚geschlossenen’ Raum stattfindet. Mit zahlreichen Fachlinks.

Theatrale Parcours

Theater:Crossover Davorsitzen und zuschauen? Aus der »Kirche« (r)austreten!

walkacts, flashmobs, unsichtbares Theater, szenografische Rauminstallationen, performance

Sich mal walkact-Performer auf Youtube anschauen – kommt gut als Kickstart!
Was in Entwicklungsländern via unsichtbarem & Forumtheater anfing, auf heutigen Stand weiter entwickelt für uns hier in Urop
siehe “robinsonsyndrom2“ (2001) – und man ist weitweit draußen
Die Rubrik „Performance-Künstler und Regiekollektive“ link-listet die (exportierbaren) Stars hierzulande
Performancegruppe, die mit theatralen Situationen arbeitet & so das Publikum einbindet.
Street Games and New Sports, d.h. phantasievoll interagieren in und mit öffentlichen Räumen. Hier werden Türen weit aufgemacht zu theatralen Spiel- und Bilderwelten in unserer durchfunktionalisierten Welt. Man ist gerührt, dankbar und begeistert, dass es solcherart Sozialkultur gibt – wider den mittelständisch entmündigenden Ernst.
Hochinteressant, signifikante aktuelle Unterhaltungsart: Hier geht es um eine Stunde Rätsellösen, um aus der "Zelle" zu kommen.
"A pervasive game is one where the gaming experience is extended out in the real world, or where the fictive world in which the game takes place blends with the physical world." (wikipedia.org)
Crossover Comedy. Es ist möglich.

Theater:Event Bombast kommt meist teuer, was zählt hat halt Köpfchen (aber das Rad ist schon erfunden)

Unternehmenstheater

Veränderungsprozesse mit Theater gestalten, z.B. mit paradoxen Interventionen… hier tummeln sich viele fähige Leute und seit jeher bewährte Ideen‚um ‚Geblocktes’ zu (er)lösen.
Den Spagat schaffen zwischen der Nähe zum finanzstarken Kunden, der Eigenwerbung mit griffigen Formeln (humanistische Psychologie! Action Learning!) & angewandter Empathie vor Ort - spielerisch Probleme angehen, spielerisch auf Lösungen stoßen - Improtheaterbackground ist da DAS Plus

Theater als Training

Immer besser als simple Selbstkonditionierung

Dinnerkrimi, Krimi(stadt)spiele

Das Genre boomt, drum erstmal Grundlegendes
Rollenspiel auf der Schnittstelle zum Theater

Freilichttheater

Erfinden das Rad zwar nicht neu, aber machen lustig-lustvoll was frei aus den Fängen bloßer Tradition.

Theater:Management Nicht nur für die, sondern auch von der Theaterarbeit gut leben

Finanzierung, Fördermittel, Sponsoring, Weitervermittlung, Evaluierung

crowdfunding könnte den Macher-Publikum-Kontakt beflügeln - bei abschmierender öffentlicher Förderung eine (zwischen)Lösung?
Ein Logo wie ein Stahlwerk; ist aber die dt. Vernetzungsplattform für Theaterkünstler weltweit, zu 100% aus Steuermitteln des Bundes finanziert.
Ein Beispiel, wie man’s selber machen kann

Theater:Modellprojekte Ein Kommen und Gehen zwischen Krampf und Geniestreich? Theater wagen, Theaterexpeditionen


André & Dorine · Link
Mehr Emotionen/Authentischsein geht nicht...
Mit Theater Friedenmachen erkunden
Politisches Theater geht doch. Dann raschelt da eben auch mal’n Feigenblatt, na und!
Richtet sich an unter 25-jährige ohne Berufsausbildung. Dieses Modul JobAct® verbindet theaterpädagogische Methoden und Biografiearbeit mit kreativen und klassischen Verfahren des Bewerbungsmanagements.
Folgt dem Modell der in Großbritannien agierenden Actors for Human Rights (AFHR), die innerhalb von nur 5 Jahren ein Netzwerk von 600 professionellen Schauspielerinnen und Schauspieler und Musikerinnen und Musikern aufgebaut haben
AFHR berät BFM fortlaufend bei allen relevanten Fragen.
Hier denkt einer organisiert über die Zukunft des subventionierten Theaters nach.
Foto und Infotext fangen dieses außergewöhnliche Echtzeittheater nur annähernd ein.

Theater:Medien Ja zu erweiternden Mitteln rund um den Körper der Spieler. Die können wirklich viel bringen.

Fachjournale

Datenbank frei zugänglicher Fachmagazine zu Theater und Theaterwissenschaft.

Web-TV, Audio, Projektionen, Aufführungsdokumentation, digitale Technik, Online-Vernetzung

Visionen? Drum braucht man doch nicht zum Arzt!
Links zu Videopraxis, Webvideo & 3D, fachkundig kommentiert.
Theater kann durchaus eine Art von spielerischer Öffentlichkeit sein. Man leidet auch ein bisschen mit diesen mutigen Leuten.
Bildungs-TV inklusive Theater. So nur echt im Internet.

Theater:Musik Die Beziehungskiste braucht Nähe und Distanz. Auf die Dauer hilft da Handwerk.

Damen und Herren! Zu die Einstieg für dieser Rubrik, eine scheener Motivationskick!!

special: Tanztheater

Klar. Von hier losgehen

Theater:Pädagogik/Psychologie Wird sehr gebraucht und soll doch nie Überhand nehmen. Hier der Versuch sie auf feste Füße zu stellen.


Theaterpädagogik im Schulkontext
Grundlagen und Input für eine scheinbar wachsende Klientel
Interessant schon deshalb, weil Theater sowieso meistens im ‚geschlossenen’ Raum stattfindet. Mit zahlreichen Fachlinks
Beispielhafte Theaterprojekte für/mit psychisch leidenden Menschen
Beispiele/Modelle für soziales Theater zur posttraumatischen Unterstützung. Sobald auf konkrete Praxis bezuggenommen wird, wird es wirklich interessant.
Vertritt die Theaterpädagogen/innen in ihren wahrlich breit gestreuten Arbeits- und Berufsfeldern. Lobbyismus, ja - das Spektrum hier motiviert ‚aber’ es ihnen gleich zu tun.
Transition-Theater ist die Anwendung der erprobten Methoden aus dem Theater der Unterdrückten & Theater zum Leben für die Themen und Fragen der Transition- und Postwachstumsbewegungen.

special: darstellendes Spiel

Kooperation zwischen Theatern und Schulen gibt es in mehreren Bundesländern. Gute Leute, gutes Geld (!), gute Ideen und vor allem: sinnvolle Perspektiven stecken hier drin, für eine gesellschaftliche Zukunft MIT Theater.

Theater:Partizipation Vom Zusammenbringen was zusammen gehört

Publikum befragen, konfrontieren, locken/einladen (Langzeit), begleiten (Kinder, Frauen, Senioren, Migranten, nie-ins-Theater-Geher)

Theatermachen, die Räume dafür suchen und finden – ein Beispiel
DIE Leute sind wach & haben sich die CEBIT als Spielort erobert!
Dokumentarisches Theater: Begriffserläuterungen von Peter Weiss
Ausschnitt einer Veröffentlichung zu Thema "Dokumentarisches Theater"
DIE zeitgenössischen Vertreter des Dokumentartheaters - ein Porträt

Theater:Spiel-Raum Manchmal möchte man meinen er wird immer enger, das stimmt aber nicht

Freilicht, Klassenzimmer, Knast, Räume bespielen - auch solche im Kopf

Netzwerk aller Theaterformen unter freiem Himmel
Verein des internationalen Straßentheaters
Klimapoker-Straßentheater – macht mit Theatermitteln sinnfällig und sichtbar.
Filmbeispiel des Theaters Anu – poetisches Theater im öffentlichen Raum
Legt die Messlatte hoch (ja, muss sein) - hier geht’s zudem zero um Fördermittel
Bespielt ‚alles’ nicht bloß mit Theater, und inszeniert doch die ganze kleine Stadt neu.
Beispiel von gelungenem Community-Theater an ungewöhnlichen Plätzen auf dem Land
…für freie Gedanken, für künstlerische Gestaltung, für Entwicklung bei den Spielenden und beim Publikum, für kontroverse Diskussionen, für das Amüsement, zum Feiern; kognitiver wie auch emotionaler Raum
Mit Kindern disparate Räume vernetzen und zu (Rollen)Spielplätzen machen
Tommy Schmidt ist Performance-, Aktions- und Medienkünstler. Arbeitet zwar solo, aber immer in & mit (s)einem sozialen Feld. Klasse!
Die Leute denken nach, sprechen miteinander und machen was dadraus. Ach, ist das erfrischend!

Dries Verhoeven I

Dries Verhoeven II
Hier sind Theaterkünstler am Werk. Bei dieser Produktion an der Schnittstelle von Theater, Malerei und ausgesprochenem Denken.
Dries Verhoeven’s Versuch Theater in den urbanen öffentlichen Raum zu bringen, trotzdemder inzwischen von shopping-Zonen und ideologisierten Bildern ganz und gar beherrscht zu sein scheint.
Hier erläutert er plausibel seinen Ansatz.
Die Theatermacherinnen Heinke Hartmann und Hilde Schneider haben gemeinsam mit 20 Teilnehmern das Theaterstück „Bürgerbeteiligung – Ein Lustspiel“ entwickelt. Hier steht, wie so was geht.

Theater:Urheberrecht, Veranstaltungsrecht & sonstige Rechtsfragen Wichtigste Grundlagen, exemplarische Beispiele

Stichwortliste mit Praxislinks – klar, dass die lang ist… aber auch handfest.
Urheber- und Medienrecht für Autoren. Orientiert schön knapp.
"Wir erläutern, was erlaubt und was verboten ist, machen Schwachstellen bekannt, fördern die Diskussion über Gegenwart und Zukunft des Urheberrechts und die Auswirkungen des Internets auf unser Leben."
Praxisrelevante Seminare zu Themen aus Medienrecht und -wirtschaft.
. . .
»Impuls-Theater-Verlag – die Theater-Raumstation im WWW«
Impuls-Theater-Verlag
22. Mai 2017, 21:11 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/59.Kontakte.html?PHPSESSID=62c88304cbc78025440b93f151adf56d
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.