Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Theatershows
Steckbrief
Artikelnummer: SC022
Autor: Dimiter Inkiow
Typ: Rollensatz
Letztes Auflagejahr: 2001
Spielreihe: Theatershows
Anzahl Rollensatz: 5 Textbücher
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 100,00 €
Zusätzliche Aufführungen1: 60,00 €
Zusätzliche Textbücher: 8,00 €
Ansichtsexemplar: 1,20 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.
Herunterladen & Bestellen
Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen. [Info]Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen.
Ansichtsexemplar bestellen
Ein Probeexemplar zu 1,20 € in den Warenkorb legen.
Ansichtsexemplar bestellen.
Rollensatz bestellen
Rollensatz zu 100,00 € in den Warenkorb legen.
Rollensatz bestellen.
Weitere Infos zur Bestellung in den FAQ.

Krokodilbauchbesichtigung von Dimiter Inkiow

Kurzbeschreibung: Eine Theatervorstellung soll allen Beteiligten Spaß bereiten: den Schauspielern Freude am Spielen, dem Publikum Freude am Zuschauen, am Miterleben und Nachdenken. ‚Krokodilbauchbesichtigung’ ist ein Panoptikum mit Affen, Krokodilen, streitsüchtigen Hähnen, Putzvögeln, einer grunzenden Königin und einem Erzähler, der allen vor Schreck oder Lachen in Ohnmacht gefallenen Zuschauern erste Hilfe leistet. Der Erzähler kann das Stück auch allein spielen oder mit einer Partnerin oder mit mehreren Personen. Der Erzähler kann auch eine Erzählerin sein. Welchen Geschlechts die Tiere sein sollen, überlasse ich dem Regisseur. Jede der folgenden Szenen kann einzeln gespielt werden. Einzeln gespielt können sie ein Farbtupfer für verschiedene Anlässe werden. Es sind Szenen, die unsere Phantasie beflügeln, uns zum Lachen bringen und gleichzeitig Anlaß zum Nachdenken geben. Man kann sie bei Schulfesten, aber auch bei politischen oder humanitären und anderen Veranstaltungen spielen. Sie sind überall einsetzbar, weil sie uns allgemeine menschliche Probleme auf eine verspielte Weise sehr nahebringen. Den Schauspielern möchte ich sagen: suchen Sie die Tiefe mit einem Lächeln in Ihrer Seele. Ansonsten: je ernster Sie spielen, desto größer wird Ihre Wirkung auf Ihr Publikum sein. Und auch desto spontaner wird vielleicht das Publikum lachen – wenn jeder sich in den verfremdeten Geschichten erkennt. DIMITER INKIOW Download der 2/3-Fassung zum Probelesen im PDF-Format.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:4. Spielalter: 10.-13. Klasse (ab 16 Jahre)
für Jugendliche/Anfänger spielbar
für Erwachsene/Anfänger spielbar
Jugendliche/Erwachsene – nicht ganz unerfahren
anspruchsvolle Spielgruppe – Amateurtheater
Bühnentext: Amateurtheater
Besetzung:3 bis 10 männliche Spieler
3 bis 10 weibliche Spieler
Bühnenverhältnisse:Simultanbühne / Spielpodium – 1 Grunddekoration – Licht
anspruchsvolle Bühne / differenziertes Licht
Freilichtbühne / Straßentheater
Spieldauer:60 Minuten
Anlass / Spieltyp:Satire, Parodie
Einakter / Zweiakter: heiter
Märchentheater, Fantasy-Theater
Puppentheater
Problemstück, aktueller Konflikt (Mobbing, Rassismus uam.)
Jugendtheater
Schulspiel: Theater AG
Clownspiel / Zirkusspiel
Pantomimisches Spiel / Körpertheater / commedia dell’arte
Theater-Thema: (soziale) Mitwelt
Sketch Kabarett Theatershow

Verwandte Theatertipps

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

2222 von Franzi Klingelhöfer (3-10m 3-10w · 45min)

Diese witzig-satirische Szenenfolge riskiert einen tiefen Blick in die Zukunft der Schule, des Reisens, der Ernährung, der Liebe, des Alters, der Muße und: der Freiheit.  BS969

POSITIV! von Frank-M. Ziegler (3-5m 3-5w · 60min)

...denn in einer Welt voller Probleme ist alles eine Frage der richtigen Einstellung. Dieses comedy-Programm liefert ein Feuerwerk an Sofortlösungen! Das Publikum wird (mit)toben!  SC021

Total vernetzt von Franzi Klingelhöfer (5-10m 5-10w · 45min)

Ein Szenenprogramm als heiter-kritische Zwischenbilanz zum Thema internet – lustig und doch mit gelegentlichem Seitenblick auf dessen Abgründe. Modultheater, das dazu einlädt, eigene Schwerpunkte zu setzen.  BS987

Stunden voller Zärtlichkeit von Eckard Lück (5-10m 5-10w · 45min)

Ein launiges Kabarettprogramm für Jugendliche zum Thema ‚erste Liebe’ mit Songs, Szenen, Pantomimen und jeder Menge unorthodoxer Spielideen! Der modulartige Aufbau erlaubt eigene inhaltliche Akzente und Textanpassungen  SC014

girls don’t panic von Eckard Klages (2-4m 6-10w · 55min)

Szenen, die sich zu Revuen zusammenstellen lassen, zu Themenabenden, die direkt mit der Situation von Schülern am Ende der Sekundarstufe I zu tun haben. Ein ‚Baukasten’ für die Theaterarbeit in der Theater-AG oder im Unterricht.  SC026

Die Bewerbung von Thomas Keck (3-5m 3-5w · 60min)

Black comedy: Schwerpunkt ist die ‚Arbeitswelt’ und ihre ‚menschlichen Beziehungen’. Incl. Mitspiel-Bewerbungstraining für die Zuschauer!  SC016

Fußballgeschichten 1 von Andreas Kroll (5m 5w · 60min)

Diese ausgelassene Komödie in 21 umwerfenden Lachszenen erzählt erstmal die wechselvolle Geschichte dieser Sportart seit den Neandertalern. Doch damit nicht genug! Es folgen tiefe Blicke in die gefühlsgeladene Gegenwart dieser schönsten Nebensache auf, neben, ja unter den grünen Rasen dieser Welt & wie sie uns wieder und wieder in Atem hält .  BT525

I like school... von Eckard Klages (6-10m 6-10w · 55min)

Die Rahmenhandlung dieser furiosen Schulabschluß-Collage aus Sketchen, Satiren, Szenen, Songs zeigt den Versuch einer Werbeagentur, der imagemäßig ramponierten Schule eine zeitgemäße ‚corporate identity’ zu verpassen. Es gibt zu Lachen! Reichlich! – Ein Szenenprogramm, das man gut mit Eigenem ausbauen kann.  SC019

Die spinnen, da oben – eine göttliche Komödie von Stefan Hehl (5-8m 5-8w · 70min)

Spaßig und verspielt schlägt diese Revue den Bogen von der Antike zur Jetztzeit. Jede Szene ein Kleinod angewandter Menschenkunde! Dieser Szenen-Mix wird Sie und Ihr Publikum auf einen Spieltrip schicken – geben Sie alles!! (P.S. gut tauglich für Gastronomietheater)  SC042

. . .
»Der Inhalt macht den Unterschied«
Impuls-Theater-Verlag
27. April 2017, 01:28 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/SC022?PHPSESSID=8c25ab8783d10dcd518836856464f733
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.