Spielreihe
Kinder- bzw. Jugendtheater
Steckbrief
Artikelnummer: SC031
Typ: Rollensatz
Letztes Auflagejahr: 2015
Spielreihe: Kinder- bzw. Jugendtheater
Anzahl Rollensatz: 10 Textbücher
Autor
Sebastian Zarzutzki
ist mit 2 weiteren Stücken
bei Impuls vertreten
Sebastian Zarzutzki
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 140,00 €
Zusätzliche Aufführungen1: 60,00 €
Zusätzliche Textbücher: 8,00 €
Ansichtsexemplar: 1,20 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.

Ego_Shooter von Sebastian Zarzutzki

Kurzbeschreibung: Nick ist in vielerlei Hinsicht ein typischer Jugendlicher von heute. Er isst z.B. gern Pizza, mag keine Möhren und ist heimlich verliebt in seine Klassenkameradin. Und sein größtes Hobby sind Computerspiele.

Durch den Arbeitsplatzwechsel seiner Mutter bedingt, muss Nick umziehen und sein gewohntes Lebensumfeld verlassen. Nicht in der Lage, mit den vielen neuen schulischen und privaten Anforderungen umzugehen, flüchtet er mehr und mehr in die Welt seiner Computerspiele. Schließlich beginnen sich seine graue Alltagsrealität und die spannenden Spielfiktionen unentwirrbar zu vermischen. – Und eines Tages steht leibhaftig Indira vor Nick, die faszinierende Heldin seines Lieblingsspiels. Sie fordert ihn auf, alles hinter sich zu lassen und ihr in die virtuellen Welten zu folgen... Download der 2/3-Fassung zum Probelesen im PDF-Format.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:3. Spielalter: 6.-9. Klasse (12-15 Jahre)
feste Spielgemeinschaft
Besetzung:3 bis 5 männliche Spieler
3 bis 5 weibliche Spieler
Bühnenverhältnisse:Simultanbühne / Spielpodium – 1 Grunddekoration – Licht
Spieldauer:60 bis 80 Minuten
Anlass / Spieltyp:Kriminalstück, Thriller, Krimishow
Problemstück, aktueller Konflikt (Mobbing, Rassismus uam.)
Jugendtheater
Schulspiel: Theater AG

Verwandte Theatertipps

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Das erste Mal von Jürgen Baumgarten (5m 5w · 60min)

Melanie hat einen Verehrer, der ihr SMS-Nachrichten und Briefe schickt, allerdings ohne sich zu erkennen zu geben. Erst findet sie das ganz süß, aber die Botschaften werden fordernder, zudringlicher. In das spannende, schließlich eskalierende Geschehen sind Solos aller es tragenden Figuren eingeflochten, es entsteht konzentriertes, diskursives Jugend(typen)theater.  SC028

Fahrt zur Hölle von Peter Geierhaas (5m 6w · 60min)

Alle hatten sich auf eine kurze Fahrt eingestellt. Das Ehepaar auf dem Heimweg, der türkische Schichtarbeiter, die Schülerin, der Jungunternehmer und andere, die mit der letzten U-Bahn unterwegs sind. Als aber zwei rechtsradikale Mädchen dazustoßen, wird die Situation brenzlig. Ein Thriller mit komischen Einlagen, aber auch ein Stück über Fremdenfeindlichkeit, Opportunismus und Zivilcourage.  SC035

Macdingens von Barbara Seeliger (3m 2w · 60min)

Die Theater AG ist auf nur 5 Leute geschrumpft. (Deshalb?) Sich ganz und gar selbst überlassen, nimmt sie sich einen Schocker-Klassiker vor!  SC056

FeuerLand von Moritz Heger (6-10m 6-10w · 70min)

Gesellschafts-Spiel in Anlehnung an W. Goldings ‚Herr der Fliegen’.  SC015

Tschäinsch – der Wechsel von Erhard Brenn (7m 3w 6-12var · 65min)

Pat ist ein berühmter Pop-Star -Mario schafft es ihm zu begegnen und ist perplex über Pat‘s Angebot, die Rollen zu tauschen. Alles läuft ab jetzt völlig anders als BEIDE dachten – und die Show beginnt... (mit Musik- &Tanzszenen)  SJ070

Fünf vor Zwölf in Babylon von Gabriele Berghoff (6m 6w 4-12var · 60min)

Der Turm wird einstürzen. Die Machtzentrale lenkt die Bewohner mit immer tolleren Shows davon ab, tötet Propheten oder ‚dreht’ sie um. Dieses Stück ist rotglühende dramafiction. Mit kongenialer Song+Musical-Partitur von Cornelia Bartel  SC020

Locker abheben-und weg! von Horst Buttenbender (6-10m 3-5w · 60min)

Thema: Träume, Phantasien von Jugendlichen. Das Stück: ein Lebensbogen von einem, der es „schaffen” will...  SC003

Wie im Paradies von Gabriele Berghoff (3-5m 3-5w 4-12var · 55min)

Wie weit haben es Adam und Eva gebracht, raus aus dem Garten Eden, rein in die Wirklichkeit der Erde? Sind sie frei? Entwickeln sie sich (in uns) weiter? Gott und der Teufel haben Logenplätze in diesem allegorischen Stück zum Stand der Schöpfung, zum Risiko Mensch.  SC010

Der alte Hippie von Jürg Fankhauser (3-5m 3-10w · 45min)

Vier Altersheimbewohner erwarten von ihrem Leben nicht mehr allzuviel. Als Freddy, der alte Hippie, zu ihnen stößt, kommen sie immer besser drauf!  SJ050

Impuls-Theater-Verlag
18. November 2017, 12:55 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/SC031?PHPSESSID=014713d776b336d96010483a6b709b5b
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.