Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Abendfüllende Bühnenstücke
Steckbrief
Artikelnummer: VT038
Autor: Simon Schiller
Typ: Rollensatz
Spielreihe: Abendfüllende Bühnenstücke
Anzahl Rollensatz: 8 Textbücher
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 181,50 €
Zusätzliche Aufführungen1: 77,50 €
Zusätzliche Textbücher: 13,00 €
Ansichtsexemplar: 1,95 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.
Herunterladen & Bestellen
Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen. [Info]Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen.
Ansichtsexemplar bestellen
Ein Probeexemplar zu 1,95 € in den Warenkorb legen.
Ansichtsexemplar bestellen.
Rollensatz bestellen
Rollensatz zu 181,50 € in den Warenkorb legen.
Rollensatz bestellen.
Weitere Infos zur Bestellung in den FAQ.

Einbildung macht d’Leut’ krank von Simon Schiller

Kurzbeschreibung: Der Müller und Großbäckereibesitzer Johann Sörgel lebt in der Nähe von Nürnberg und fühlt sich so krank, daß seine junge zweite Frau im Einklang mit seinem Arzt Dr. Schuster ungeduldig auf die große Erbschaft wartet. Der andere Teil der Familie des Müllers ist aber wachsam, sodaß es zu einem Tauziehen um Recht und Unrecht kommt. Eine besondere Rolle spielt in diesem Ringen um des Patienten Geld und Gesundheit die schlaue Base Marie. Schwager Konrad, Tochter Angelika und der zukünftige Schwiegersohn Fritz müssen alle Register ziehen, um den an Leib und Seele kranken Johann Sörgel wieder gesund zu machen. „Schiller hat die Handlung von Moliére übernommen, in die fränkische Mundart übertragen und in die heutige Zeit versetzt. Auch in Hoch- deutsch oder in der Mundart der eigenen Region spielbar. Das Bühnenbild kann ohne großen Aufwand einfach gestaltet werden, eine angedeutete Stube genügt, auf jeder Bühne spielbar.” Dr. Ekkehard Schönwiese Download der 2/3-Fassung zum Probelesen im PDF-Format.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:feste Spielgemeinschaft
anspruchsvolle Spielgruppe – Amateurtheater
Besetzung:5 männliche Spieler
3 weibliche Spieler
Bühnenverhältnisse:Simultanbühne / Spielpodium – 1 Grunddekoration – Licht
einfache Bühne, ‚richtiges’ Bühnenbild, Licht
Spieldauer:90 Minuten
Anlass / Spieltyp:Mundarttheater
Volksstück: heiter
Dreiakter / Mehrakter: lustig

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Roman und Julchen von Bernd-Peter Marquart (5m 4w 2-5var · 90min)

In dieser Landromanze geraten zwei Großbauern aufgrund eines Grenzsteins aneinander. Je mehr allerdings die Alten zetern, desto näher kommen sich die Jungen!  VT059

Und dabei isch er kerngesund! (schwäbische Fassung von Peter Pflug (5m 4w · 90min)

Der einst tatkräftige Maurermeister Klawiter, nun verwitweter Rentner, findet sich nicht zurecht. Die Angst, von seinen beiden „gebildeten Töchtern” im Stich gelassen und von seiner Wirtschafterin hintergangen zu werden, läßt ihn mehr und mehr zum wehleidigen und mißtrauischen Hypochonder werden.  BU535

Der kerngesunde Kranke von Peter Pflug (5m 4w · 90min)

Maurermeister Klawitters eingebildete Krankheiten sind die geglückte Übertragung des berühmten Stücks von Molière ins Heute. 100te von Malen aufgeführt  BS535

Das Wunder des Hl. Florian von Adele Mayer-Kaufmann (5m 4w · 90min)

Wie die Oberhaslbacher ihrem Pfarrer ein Geschenk machen und es ihm wieder stibitzen wollen, ist eines der schönsten Stücke des alpenländischen Volkstheaters. Seinem zeitlosen Charme kann sich niemand entziehen...  BS504

Die Vegetarier proben den Aufschnitt... von Ottheinrich Zenker (6m 4w · 90min)

Kampf den tumben Kadaverfressern? Ha, dabei ist Lebensberaterin und Bio-Frau Dr. Fleischmann mit einem Pharmaberater verheiratet und ihre Tochter mit dem Sohn der Feinde-Nachbarn ‚geheim’ liiert! Klar, dass aus dem Konflikt ein entzückendes Lustspiel wird. Mit zudem zwei entspannten Opas/Omas als Zünglein an der Waage…  BS566

„Der Gourmet-Gigl” von Reinhard Schlüter (4m 4w · 90min)

...ist der Schauplatz dieser Wirtshaus-Komödie mitsamt der Starköchin Wally – die jedoch vom grobschlächtigen Gigl-Wirt in die Arme der Konkurrenz getrieben wird. Als nun Jungkoch Felix auf ‚moderne Küche’ umstellt & die prominente Gourmet-Kritikerin eintrudelt, sieht es nach einem Amageddon aus!  VT069

Die Apolloniaglocke (bayrisch) von Erfried Smija (5m 5w · 90min)

Altbayrische Geschichte um zwei schon immer verfeindete Dörfer – beide wollen die großherzig per Testament gestiftete Apolloniaglocke... aber erst muß eine Versöhnung her, bei der man nicht das Gesicht verliert. – Oh Gott, hilf dem Pfarrer!  VT049

Ein Münchner im Himmel von Walter Brunhuber (6m 6w · 85min)

Der inzwischen weithin geschätzte Autor legt hier mit Schwung & dazugehöriger Abgründigkeit (s)eine Spielfassung der bekannten Kurzgeschichte von Ludwig Thoma vor.  MK014

Der Volltreffer von Richard Westermaier (3-5m 1-2w · 75min)

Süffler’s Untermieter Anderl alias André schlägt bei der Hitparade ganz groß ein. Sein Song „Für Deutschland soll die Sonne scheinen” wird die Nummer Eins. Das verändert bei den Süfflers vieles: Er nörgelt nicht mehr an dem sanften Rohkostler und Jazzspieler herum, entwickelt Vatergefühle und gibt stolze Interviews. Sie, Frau Süffler, mag den anständigen und netten Burschen wirklich. Sie fällt auch nicht aus allen Wolken, als es ganz anders kommt: Noch trifft waschkorbweise die Fanpost ein, da läßt Anderl die Medien wissen, daß er den größten Sch... gesungen hat, den größten Mist, nur um einen großen Haufen Geld zu machen für einen kleinen Haufen armer Luder. Die Nation heult auf, Herr Süffler mit. Und Frau Süffler? Hat sich ihre Welt verändert durch den Ex-Untermieter Anderl? Richard Westermaiers junge Komödie ist alles andere als zimperlich. Sie ist griffig, kräftig, kritisch. Das Publikum hat einiges zu schlucken und viel zu lachen. Auch das Zarte und Nachdenkliche kommt nicht zu kurz in diesem Volksstück aus einer bayerischen Stadt.  BS570

. . .
»Nachwuchs fördern, miteinander spielen – Impuls-Theater-Verlag«
Impuls-Theater-Verlag
24. Oktober 2017, 09:31 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/VT038?PHPSESSID=5319a4661b88e674f5157d5faea37f24
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.