Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen

Improliga Rundbrief: 2. Quartal 2002

1. Quartal 20062. Quartal 20063. Quartal 2006 
1. Quartal 20052. Quartal 20053. Quartal 20054. Quartal 2005
1. Quartal 20042. Quartal 20043. Quartal 20044. Quartal 2004
 2. Quartal 20033. Quartal 2003 
1. Quartal 20022. Quartal 20023. Quartal 20024. Quartal 2002
1. Quartal 20012. Quartal 20013. Quartal 20014. Quartal 2001
 2. Quartal 20003. Quartal 20004. Quartal 2000
1. Quartal 19992. Quartal 1999 4. Quartal 1999
1. Quartal 19982. Quartal 19983. Quartal 19984. Quartal 1998
1. Quartal 19972. Quartal 19973. Quartal 19974. Quartal 1997



Anlage 1 / EMSCHERBLUT

Unsere Premiere mit dem No-agenda-format war erfolgreich und hat uns viel Spaß gemacht zu spielen. Es ist allerdings schon eine Umstellung sich als Spieler so weit zurückzunehmen und wenig Angebote zu machen. Dies gilt erst recht für den Moderator, der ja nicht als Regisseur eingreifen darf, sondern immer nur an der richtigen Stelle die richtigen Fragen ans Publikum stellen sollte.
Die Spieler zwingt es allerdings zu einer ruhigeren und im Charakteraufbau ausgefeilteren Spielweise. Auch die Stories werden durchaus ernsthafter, bzw. realistischer.

Parallell dazu fingen wir mit den Proben für Artsports an und es macht sehr viel Spaß mit Kollegen aus anderen Kunstsparten zusammen zu arbeiten. Es kommen viele neue Ideen, wie man die Sparten miteinander verknüpfen kann, wie jeder aus dem eigenen Genre heraus neue Impulse für die anderen setzen kann.
Wahrscheinlich werden sich daraus auch einige Bereicherungen an neuen Spielansätzen für unsere "normale" Show ergeben. Da jetzt erstmal Sommerpause ist, werden wir darüber im nächsten Rundbrief berichten können.

Ansonsten haben wir gestern mit dem bisher heißesten Tag unsere bisher verschwitzteste Show über die Bühne gebracht. Ich sag nur: tropf, schlabber, rutsch, kleb.....

Bis dann und einen schönen Sommer,

Bernd

 

Anlage 2 / HOTTENLOTTEN

Die Gorillas Improvisationstheater
Christoph Jungmann
Tel. 030 - 42 80 52 63/ 0175 414 88 81, Fax: 030 - 42 02 28 76
fabjung@t-online.de


Liebe Kollegen,


wir haben ja dieses Jahr wieder ein Impro-festival gemacht und haben es auch 2003 wieder fest vor. Wir wissen auch schon, wann: 20.3 - 30.3.03. Und nu isses so, dass wir uns entschlossen haben, drei Gruppen zum dritten mal einzuladen: Crumbs (Winnipeg/CAN), Rapid Fire Theater (Edmonton/CAN), unexpected productions (Seattle/USA).
Nachdem alle drei in Berlin inzwischen einen ausgezeichneten Namen haben, wärs doch vielleicht eine schöne Idee, wenn die cracks von drüben auch andere Städte beglücken. Das wäre nicht nur eine Möglichkeit für Euch und Euer Publikum, drei exquisite Improgruppen kennenzulernen, sondern auch schön für uns Gorillas, deren Festivalkosten sich ein wenig senken ließen und für die Gruppen sowieso, weil sie immer Lust haben zu spielen und es glaub ich ziemlich gemießen würden , hier bejubelt zu werden.

Also die Frage wäre folgende:
Ich möchte eine kleine Tournee zusammenstellen - wer von Euch hätte Interesse, eine der drei Gruppen zu verpflichten?

Die Konditionen wären:
* 700 Euro für einen Abend, 1200 Euro für zwei Abende, 1600 für drei Abende.
Das wäre eine Mindestgarantie, die ich bräuchte um den drei Gruppen eine kleine Tour zu basteln, die sich für sie zumindest ein bisschen rechnet (also alles Geld geht natürlich an die Künstler bzw. deren Reisekosten - its a pleasure for me to organize...). Schön wär natürlich, dass Ihr, wenns voll wird, mehr Geld ausschüttet, das lasst uns bitte im Einzelfall sehen. Geld an ausländische Künstler zu zahlen, ist eine komplizierte Steuersache, das Verfahren erkläre ich Einzelnen dann gerne, vielleicht übernehmt Ihr auch direkt eines der Flugtickets, das regeln wir dann, wenns soweit ist...
* Unterkünfte für drei bzw. vier Leute (Rapid kommt wahrscheinlich zu dritt, Crumbs und UP wahrscheinlich zu viert). Es kann auch privat sein, aber bitte: Betten mit Bettzeug und weder verrauchte Arbeitszimmer noch Isomattenfolter, ich hab da, ähem, also bei Gastspielen schon die Kopf- und Rückenschmerzenintensivsten Erfahrungen gemacht. Hotel wär natürlich besser, aber ick weeß, dit Jeld...
* Reisekosten innerhalb Deutschlands fallen nicht extra an, das ist in dem o.g. Betrag drinne
* Gut wär, wenn Euer Musiker vor Ort die Kollegen begleitet - einen Musiker haben u.U. nur die Crumbs dabei.
* Die Gruppen können sowohl einen Abend allein spielen oder mit Euch matchen oder ihr macht gemeinsam eine Langform; die Kollegen sind offen für alles...
* Termin wäre vor dem 20.3. und vor allem nach dem 30.3. - möglichst nicht nur an Wochenenden anfragen...

Weitere Infos bekommt Ihr natürlich bei mir, Ihr könnt Euch, falls Ihr die Gruppen nicht kennt, auch gerne mal bei anderen Kollegen um- und deren Urteil anhören, damit Ihr Euch von mehreren Seiten ein Bild machen könnt. Ich weiß von folgenden Kollegen bzw. Ensembles, dass sie die Gruppen alle oder teilweise kennen: Enscher, Sigi, fast food, Tatwort, Roland/Birgit (München), Göttinger comedy company, hidden shakespeare, Drama Light, Hottenlotten.

Ich bin den Sommer über in Berlin und würd mich über reges Interesse freuen, mailt mir oder ruft mich an.

Sonnige Grüße, Christoph

. . .
»Impuls-Theater-Verlag – Theater in Bestform«
Impuls-Theater-Verlag
21. November 2017, 07:29 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/34.Improliga_Rundbrief.html?lc%5Bitem%5D=2002-2&PHPSESSID=8aec60b796ed6447f7c10510dd7a0c5d
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.