Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen

Neuerscheinungen 2014 von Theaterstücken und Fachliteratur

2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Abendfüllende Bühnenstücke

Wia da Raubritta d’Rita raubd… von Thomas Brückner (4-5m 3-5w · 80-90min)

Die Burg voller Schulden – sonst wär er NIE auf die Idee gekommen, sich überhaupt jemals mit Frauen abzugeben! Es sei denn sie sind schön unsichtbar, kochen und halten alles einfach sauber… Er tut’s also aus blanker Not… Doch herrje, die Not kennt kein Gebot auch für die Geraubte, die sich nun als derart hantig herausstellt, dass sie der Herr Ritter SEHR gern und SCHNELL wieder zurückgeben tät.

Uff, ja, unser Schwankheld bringt sie – aber erst nach herzzereissendem Geschlechterkampf – wieder los. Hilfreich dabei die Trancevisionen seines Knechts, der bis in die Nähe der Zukunft zu sehen vermag, in der wir Emanzipierten leben.

P.S. Täten nur mehr der heut gefangen Gehaltenen für sich und die Kinder so ritamäßig austeilen und für eine andere als die ihnen zugedachte Freiheit lautstark einstehen. Das brächte alle aus der Seelenknechtschaft, auch die dalkerten Väter.  VT082

…Räuber sein dagegen sehr von Thomas Brückner (5m 4w · 80-90min)

…ein Rauschkugel-Schwank auf Altbayrisch:

Die Bauern Emmeram, Veit und Gustl haben die guten Geschäfte auf dem Viehmarkt bis tief in die Nacht im Wirtshaus begossen und sich nun auf dem Heimweg so gründlich im Wald verlaufen, dass sie beschließen, ihren Suri auf einer Lichtung auszuschlafen.

Am nächsten Tag einigen sie sich darauf, zur Sicherheit lieber noch ein paar Tage mehr vor ihren ganz bestimmt furchtbar erzürnten Frauen im Wald versteckt zu bleiben. Das erweist sich aber als schwierig. Denn nicht nur die, auch die Gendarmerie, ein Liebespaar und sogar eine waschechte Räuberin kommen diesem Plan in die Quere.

Wie sie aus dieser Geschichte ‚heil’ wieder heraus finden, oh mei, ist hier zu erleben…  VT081

Schmachtl’s Bressagg-Fest von Detlef E. König (5m 6w 1-2var · 100-120min)

In der verschlafenen Idylle einer kleinen Marktgemeinde ist die „Fleisch-Boutique Ihres Verdauens” von Metzgermeister Uriel Schmachtl (eigene Schlachtung) örtlicher Mittelpunkt des allgemeinen Austausches von Geschichten und Geschichtchen, Gerüchen und Gerüchten. Plötzlich machen Verdächtigungen die Runde, keimt in den Köpfen ein fürchterlicher Verdacht auf! Denn ein übergewichtiges Schoßhündchen ist nicht mehr aufzufinden. Ist es im Prototyp von Schmachtl’s, die Gastronomie grundlegend revolutionierende Spezialität gelandet, an der er seit längerem tüftelt? Sind insofern Teile seiner Kundschaft ungewollt dem Kannibalismus anheim gefallen? Die nach allen Richtungen leidenschaftlich ermittelnde Polizei scheitert zunächst an der ‚leiblichen’ Mutter des Hündchens. Plant aber, unter Hinzuziehung der unerschrockenen Mannen der örtlichen Feuerwehr, beim Degustationsevent für die verdächtige Delikatesse alles klar zu machen

In dieser Nacht taumelt auch die Liebe an manchen Abgründen entlang – bis zur Glückseligkeit.

Dieses funkelnde Theaterkleinod ist u.a. eine geniale Rückspiegelung der Globalisierung ins Babylon hiesiger Normalos, eine Geschlechterkampf-Etüde von umwerfender Komik, ein Lachfest zum Thema ‚Fleischliches’ - und auch eine Gefahr: denn hier wird Theater zur Kunst, so unverwechselbar original ist es geschrieben, so unverbrauchbar, so der Freiheit zugewandt.

Jetzt sind Sie dran, die diesen Schatz entdecken und ihn erkennen! Ihn bloß szenisch lesen, egal wo, vor wie vielen, auf einmal oder in Portionen? Kopfüber reinspringen, ihn so wie er da steht erarbeiten, zeigen & genießen was dann passiert? Ihn vorab/unterwegs jedem Ensemblemitglied auf den Sprachleib schneidern? Ohne Bemühen geht’s beim König nicht, da ist Ende der Schablonenzonen. Die seinen Theaterkomödien begegnen machen Erfahrungen, die tief beglücken. Er führt uns aus der weglach-Unterhaltung ins Freie der Gärten begriffener Lebenslust…  VT083

Zwei Omas auf Abwegen von Jürgen Seifert (5m 6w · 100-120min)

Inge Spitz und Rosi Schaaf wohnen im Altenheim im selben Zimmer, zwei Omas die es faustdick hinter den Ohren haben und ewig Lust auf Eierlikör. Gemeinsam mit Jenni vom gegenüberliegenden Supermarkt entsteht der Plan, einen ‚frei finanzierten’ Jahresurlaub in der Karibik einzulegen. Zwecks Durchführung kommt der allabendlich eintreffende Geldtransporter in Frage, den Inge bis zur Aktionsreife ausspioniert und Rosi dann – ohne später noch zu wissen wie ihr das gelang – um die Tageseinnahmen erleichtert: 100.00 Euros! Einen wir-kommen-in-einem-Jahr-wieder-Brief schreiben, genügend Geld für die Miete beilegen, durch den Geheimgang verduften und mit dem von Jenni gebuchten Flieger abhauen, macht alles perfekt.

Währenddessen wird der Filialleiter des Redeka-Marktes, der in die Kasse gegriffen hatte, des Diebstahls überführt. So sind unsere Heldinnen unversehens aus dem Schneider, denn man nimmt ihnen nach ihrer Rückkehr ab, dass sie das Geld für ein Jahr Karibik im Lotto gewonnen haben.  BT581

Neuauflagen

 BT504Zickenalarm! von Jürgen Baumgarten (3m 6w 2var · 90-120min)

 BT573Liebe ist… ach was! von Alexa Thiesmeyer (5m 7w · 90min)

 BT514Muttis Fest – die ganze Wahrheit von Alexa Thiesmeyer (6m 6w 1var · 90min)

Abendfüllende Märchenstücke

Neuauflagen

 KT116Das tapfere Schneiderlein von Bernhard Wiemker (6-10m 6-10w 3-6var · 60-80min)

Theatershows

Neuauflagen

 BT525Fußballgeschichten 1 von Andreas Kroll (5m 5w · 60min)

 BT529‚Dopplereffekt’ - die *mega* Sketchshow von Andreas Kroll (4-6m 4-6w · 45-120min)

 BT539Männer und Frauen! von Andreas Kroll (4-6m 4-6w · 60-120min)

Kurzspiele, Einakter

Clown? Schööön! von Helmut Glatz (2-5m 2-5w · 60-70min)

Sieben Szenen aus dem Koffer, mit denen Sie und Ihre Theaterpartner erkunden und zeigen können, was Clown-Theater hergibt. Hier wird auf die Lust an der neugierigen Erforschung der Welt gesetzt und die Abnützung der Figur à la McDonalds herzhaft abgeschüttelt. Clownspielen ist super für Erwachsene bzw. Herangewachsene, die sich noch für ihre persönliche Freiheit interessieren.

Die Episoden lassen jede Menge Zwischenraum für ausgelassenes, lustiges Körpertheater und sonstige Erweiterungen, die Ihnen unterwegs einfallen.

Schön, dass Sie dabei sind!

P.S.: Kinder sprechen das Wort Clown nicht selten als ‚Klon’ aus. Ha!  BV079

Neuauflagen

 EA216Rede, wem Gesang gegeben von Horst Helfrich (4-7m 3-7w · 15-20min)

 BS859Im Kniggeinstitut von Brigitte Rech (1m 3w · 15-20min)

 BS848Stromausfall! von Werner Schuster (3m 3w · 30min)

Kinder- bzw. Jugendtheater

Der Staubwedel des Drachens von Christine Eisner (8-10m 8-10w 8-10var · 60min)

Siegi von Schloßstein muss vor seinem 27. Geburtstag eine Adelige heiraten, sonst wird’s nix mit der Erbschaft von Tante Amaliens Ländereien. Da er sich weigert, ereilt ihn Plan B: furchtloses Erringen des Staubwedels vom Drachen Brüllfix. Misslingt das, geht die Erbschaft an den Schneckenzüchterverein.

Rudi Rupf, sein Kammerdiener, will dabei nicht mitmachen, sich stattdessen lieber Friederike von Glockenschlag, ihrem Garten und seiner Karriere widmen…

Es sind die hübsche Vanessa und ihre Nichte Franzi die Siegi schließlich nicht einfach so ganz allein losziehen lassen. Allerhand Schräges steht den drei Abenteurern bevor!

Hier entfaltet sich eine Heldenreise mit Comixtouch, ähnlich wie Stehgreiftheater, das auch mal ins Schlingern kommt. Eine unbekümmert dahinfliegende Parodie, vom Erzähler kaum zu bändigen! Sie braucht zusätzlich zur Spiellust der Akteure nur noch einen Koffer voll mit plakativ-großen Requisiten und Kostümen. Und los geht’s, raus auf die Spielwiesen die Sie/sich dafür finden…  BV085

Antonio, der Todesfahrer von Eva Köhler (8-10m 8-10w · 30-40min)

Auch im sonnigen Italien kann das Leben ganz schön hart sein. Der gutmütige, aber leider etwas tollpatschige Antonio erfährt es am eigenen Leib: Sein erster Arbeitstag im Lokal von Signor Rossi endet nicht nur mit dem Rausschmiss, er hat auch noch einen wütenden Mafiaboss und 2000 Euro Schulden am Hals. Dringend müssen Geld und ein neuer Job her – am liebsten als Motorradartist beim Zirkus. Doch Direktor Zamparoni fordert eine hochriskante Nummer.

Ausgerechnet der Tod bietet sich Antonio als Trainingspartner an. Keine gute Wahl, denn schon bald schwebt Antonio in Lebensgefahr…  BV082

Orpheus Superstar von Eva Köhler (4-6m 6w 2-3var · 30min)

Superstar Orpheus ist in der Stadt, sein Konzert seit Wochen ausverkauft. Seine weiblichen Fans sind in Aufruhr, jede möchte ihrem Idol nahe sein. Besonders die hübsche, aber intrigante Leda rechnet sich gute Chancen aus, den Star für sich zu gewinnen. Zu ihrer bösen Überraschung kommt es anders:

Orpheus hat nur Augen für ihre sanfte Freundin Eurydike.

Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick, doch das Glück währt nur kurz. Ein Schlangenbiss setzt Eurydikes Leben ein Ende. Orpheus ist außer sich vor Kummer und macht sich auf den Weg in die Unterwelt, um Eurydike von den Göttern des Totenreichs zurückzufordern. Mit List und der Macht seiner Musik überwindet er den Totenfluss und erweicht Plutos Herz. Eurydike ist die Rückkehr ins Leben gestattet, wenn der Held eine letzte Probe besteht. Kurz vor dem Ziel versagt Orpheus, Eurydike scheint für immer verloren…bis ausgerechnet Ledas Rachsucht die beiden Liebenden wieder vereint.  BV081

Im Großstadtdschungel von Evi Semle (5m 12w 3-10var · 80-90min)

Das Findelkind Mogli wird von einer Gruppe Aussteiger gerettet, beschützt und aufgezogen. Es ist eine – unsere – rabiate, raffinierte Welt in die das Kind hineinwächst.

Der Klassiker ist hier überzeugend neu gedacht… eine Theaterfassung mit Globalisierungstouch… kräftige, unorthodoxe Bilder… verschmitzter Witz… 1a Bewegungstheaterpassagen… prima Lieder sind eingestreut, die die Schulband vertonen wird.

Sie haben eine mädchenstarke Spiel-Crew? Legen Sie los!  BV080

Die magische Leinwand von Ulrike Vogel (5m 9w · 30min)

Ein Künstler beteiligt sich auf Drängen seiner Tochter an einem Wettbewerb: Das schönste eingereichte Bild soll zum Prunkstück in der Eingangshalle des königlichen Schlosses werden. Und einen Batzen Gold sowie ein Pferd (aha!) gibt es dazu. Leider zaubert ein etwas vertrottelter Magier auch an den Gemälden herum. Eigentlich will er sie auf SEINE Leinwand hexen & selber beim König einreichen. Doch stattdessen werden die Gemälde jedes Mal lebendig, machen ihr eigenes Ding und sind dann verschwunden. Erst als die Tochter des Malers den Magier beim Zaubern überrascht, steuert alles auf ein optimales Ende zu – aufrichtige Wertschätzung füreinander und ZWEI Pferde!

Ein süßes Stück Grundschultheater, mit einer extraprima Spielidee.  BV083

Wie die Leseratten zu ihrem Namen kamen von Ulrike Vogel (3-7m 7w 2-5var · 30min)

Vier Prinzessinnen müssen ein Jahr ohne ihre Eltern auskommen, allein mit dem Hofstaat und ihrer Lehrerin. Anna, die Älteste, hat nun das Sagen und sieht darin die Chance, gleich mal das leidige Lesenlernen zu verbieten. Alle Bücher lässt sie in Kisten packen und in den Keller bringen. Das bekommen die Schlossratten mit und sie nützen die Gelegenheit, nun selbst – unter Anleitung der Oma – das Lesen zu lernen. Die jüngste Prinzessin erfährt davon und wird zur Verbündeten der Leseratten… Ob das gut geht? Was wohl geschehen wird wenn Prinzessin Anna dies bemerkt?  BV084

Neuauflagen

 BS885Die Prinzessin, die nicht mehr lachen konnte von Norbert Franck (3-4m 2-5w · 30min)

 BS951Das Drachenei von Karin Hüttenhofer (6-10m 6-10w · 45min)

 BS975‚Ruckzuck und rechtsum’ von Karin Hüttenhofer (6m 7w 2-10var · 45min)

 BS880Im Rausch der Liebe von Eckard Lück (6m 4w 4-10var · 30min)

 BV023Urlaub auf Onango-War von Markus Mohr (10m 9w · 90min)

 EA011Naturgeschichte nichtgenügend von Karl Panzenbeck (3-5m 3-5w · 15-20min)

 BS938Ohne Zensur! von Gabriele Seba (4-10m 4-10w · 30min)

 BS952Die Tollipatschishow von Waltraud Wehlmann-Schneider (4-10m 4-10w · 30min)

 BS908König Schlampi’s Beschluß von Waltraud Wehlmann-Schneider (2-4m 2-4w 6-15var · 15-20min)

Wundertüte

Neuauflagen

 BS967Drama Training von Walter Brunhuber (2-4m 2-4w · 45min)

Weihnachtsspiele

Alles… nur nicht ‚last christmas’ von Thorsten Böhner (3m 3w 6-8var · 70-80min)

Natürlich kann es zu Weihnachten hektisch zugehen. Doch eine plötzlich dahingeschiedene Katze, ein fehlender Tannenbaum, eine esoterische Groß- & Schwieger-/Mutter, eine Urne neben der Weihnachtsgans auf dem Küchentisch, ein verpatztes Krippenspiel und ein aufdringlicher Gast – das alles bringt die Festtagsstimmung nun wirklich zum Kippen. Das mehr oder weniger traute Zusammensein am 24. Dezember gerät zum Schlachtfeld ‚tiefer gelegter’ Emotionen. Man wirft sich treffsicher unbequeme Wahrheiten an den Kopf. Die eine oder andere Leiche im Keller erwacht zum Leben. ‚Ich wollte es dir schon längst gesagt haben’ gerät zum meist zitierten Satz des Heiligen (?) Abends. Alle Jahre wieder? Nein, so ein Weihnachtsfest wird die Familie bestimmt nie mehr erleben.  BV086

Neuauflagen

 BV029Der Weihnachtswunsch von Andreas Kroll (3m 2-3w · 30min)

 BS886Wie gut, dass das Christkind... von Alexa Thiesmeyer (4m 5-7w · 30min)

 BV068Herr Grantig feiert Weihnachten von Marian Ziel (6m 6w · 20-30min)

2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017
. . .
»Impuls-Theater-Verlag – Schatzinsel des Amateurtheaters«
Impuls-Theater-Verlag
24. November 2017, 12:19 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/37.Neuerscheinungen.html?lc%5Byear%5D=2014&PHPSESSID=d776ce4f5b5846d03075f5271a299d4e
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.