Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen

Meistbestellte Theaterstücke

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die in den letzten Monaten am häufigsten gespielten Theaterstücke vor. Lassen Sie sich ruhig von der Auswahl anderer Theatermacher inspirieren – nicht aber irritieren, selber die vielen funkelnden Schätze in unserem großen Verlagsprogramm zu erkunden!

Haltet den... Hasen! von Daniel Stenmans (5-7m 9-12w · 105min)

Lust auf eine richtig schön ausgebaute Komödie? Zweistundentheater mit reichlich Typen, Wendungen, lachhaftem crime und auch ‚Schicksal’sahne’zucker(!)’guß’? Bitte sehr, wird hier geliefert!...  BT537

Ein Sommernachtstraum (nach W.S.) von Franzi Klingelhöfer (8m 8w 4-8var · 45min)

Eine Fassung für die Sek. I, die den Text erzähltheatermäßig rafft & vor allem auf die zauberhaften & burlesken Seiten dieses Klassikers setzt.  BV004

3 Könige und 1 Kommissar von Helmut Schinagl (4m 3w · 20min)

Die drei Könige als verdächtige ‚Araber’ unfreiwillig auf der Polizeiwache. Ein lustig-hintergründiges Publikumsvergnügen!  BS669

FeuerLand von Moritz Heger (6-10m 6-10w · 70min)

Gesellschafts-Spiel in Anlehnung an W. Goldings ‚Herr der Fliegen’.  SC015

Chaos. Eine Märchenstunde von Barbara Seeliger (5-6m 6-7w 6var · 55min)

Die Theater AG muß diesmal vor-, früh- & ganz Pubertierende und ihre geballte Vitalenergie kreativ bündeln. Nichts eignet sich dafür ‚stofflich’ besser, als kulturübergreifendes Mythengut…  SC057

Das magische Licht von Ulrike Winkelmann (3m 14w · 75min)

In diesem Stück steckt ein schöner Sack voll augenzwinkernder Übertreibung und massig Hexen-Äktschn für mädchenstarke Theaterensembles. Es bedient sich mit Ironie, ‚Musik’ und Komik etlicher typischer Parameter des fantasy-Genres.  BV048

Mord à la carte: „Bar jeder Vernunft” von Madeleine Giese (4m 3w · 60min)

Die ‚Bar jeder Vernunft’ ist die Stammkneipe der örtlichen Finanzbeamten. Eine Neue, von der Landesbehörde geschickt um die Effektivität hier zu überprüfen, muss dran glauben. War sie zu hübsch? Zu ehrgeizig? – Herzhaft-abgründiger (Dinner)Ratekrimi  BT570

communicate.me – Reden ist Silber... von Ulrike Winkelmann (2m 11w · 70min)

In drei miteinander verknüpften Geschichten zeigt dieses packende Spiel-Stück, was die Motive sein können, um in virtuelle Welten abzutauchen – und VIEL mehr. Von heute-Jugendtheater, suuuuperklasse!!  SC047

Weihnachtsschattenspielgeschichte von Edith Disselberger (6-10m 6-10w · 30min)

Es entstehen 10 Situationen-Bilder, von der Verheißung an Maria bis zur Huldigung der Könige. Mit praktischen Erläuterungen und Projektionsschablonen.  BS912

Als der Weihnachtsmann sein Gedächtnis… von Andreas Kroll (2m 3w 1var · 20min)

...& das nur einen Tag vor Heiligabend: 2 Millionen Geschenke sind noch nicht ausgeliefert! Zum Glück hat der Hilfsengel genug Geduld, um den Chef wieder flott zu machen & eine Stressabbauidee, um das Unmögliche doch noch zu schaffen.  BS998

Das Wolkenguckerl von Ulla Kling (3m 2w · 20min)

Drei freche Engel als himmlische Plage für Petrus und doch „Retter” für den Erzengel Gabriel! Bayr. Mundart  WS125

Der Weihnachtsmann macht Urlaub von Jürgen Zeichner (5m 5w 2-5var · 20min)

...ja & zwar in Hawai, um Kräfte zu sammeln für wichtige Aufgaben weltweit. Aber Moment mal?! Heute ist doch der 6. 12., es ist schon 21:15 Uhr & er war nicht im 20 Uhr-Flieger??  BV011

Mord à la carte: „Teufelsbrut” von Madeleine Giese (3m 3w · 60min)

Der verschuldete Weinkritiker Bimmesdörfer hat es auf die knackige Weingutbesitzerin Marie & die Herrschaft über ihre Premiummarke ‚Teufelsbrut’ abgesehen. Die Ekeltype wird krimidinnermäßig aus dem Verkehr gezogen. Spurlos?  BT593

Der verschnupfte Petrus von Ulla Kling (3m 4w 4-10var · 20min)

Chaos in der Himmelswerkstatt: Petrus liegt krank im Bett! Erzengel Gabriel versucht vergeblich, Ordnung in das Engerl-Durcheinander zu bringen...  BS874

Romeo und Julia – reloaded von Norbert Franck (6-9m 9w · 90min)

Diese Fassung spielt natürlich heute, siedelt den Konflikt zwischen Bildungsbürger- und (längst hierzulande verwurzelten) Migranten’kindern’ an und passt insofern mitsamt der Begleitband am Besten in die Schulaula – mit dem Publikum rundrum. Theaaateeeer AB!  SC044

. . .
»Der Inhalt macht den Unterschied«
Impuls-Theater-Verlag
11. Dezember 2017, 14:12 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/44.Meistbestellte_Stuecke.html?PHPSESSID=035c48b6ab4b6a807e7cbbbadc9fc2eb
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.