Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Weihnachtsspiele
Steckbrief
Artikelnummer: BS227
Autor: Franz Bauer
Typ: Rollensatz
Letztes Auflagejahr: 2001
Spielreihe: Weihnachtsspiele
Anzahl Rollensatz: 10 Textbücher
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 60,00 €
Zusätzliche Aufführungen1: 30,00 €
Zusätzliche Textbücher: 3,00 €
Ansichtsexemplar: 0,45 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.
Herunterladen & Bestellen
Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen. [Info]Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen.
Ansichtsexemplar bestellen
Ein Probeexemplar zu 0,45 € in den Warenkorb legen.
Ansichtsexemplar bestellen.
Rollensatz bestellen
Rollensatz zu 60,00 € in den Warenkorb legen.
Rollensatz bestellen.
Weitere Infos zur Bestellung in den FAQ.

Die Zaubertüte von Franz Bauer

Titelbild des Artikels: Die Zaubertüte
Symbolbild, Titelseite kann abweichen

Kurzbeschreibung: St. Nikolaus gibt seinem getreuen Knecht Rupprecht, der sich für einen großen Menschenkenner hält, eine Zaubertüte, um die Kinder zu erproben. Jeder, der ein Plätzchen aus dieser Tüte isst, muss die Wahrheit sagen, ob er will oder nicht. Was sich dabei herausstellt, macht Knecht Rupprecht ganz verrückt. Zum Glück findet er auch solche Kinder, die, mit oder ohne Griff in die Zaubertüte, aufrichtig sagen, was Sache ist. Dieses süße Stück hat auch eine besondere Idee für den Schluß: Rupprecht futtert am Ende die Plätzchentüte leer und spricht mit dem Publikum – offen, wie ihm bzw. dem, der ihn spielt, der Schnabel gewachsen ist! Download der 2/3-Fassung zum Probelesen im PDF-Format.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:2. Spielalter: 3.-5. Klasse (8-12 Jahre)
Jugendliche/Erwachsene spielen gemeinsam
Besetzung:6 männliche Spieler
4 weibliche Spieler
Bühnenverhältnisse:ohne Bühne spielbar
Spieldauer:30 Minuten
Anlass / Spieltyp:Advent / Weihnachten I (Vorweihnachten inkl. Nikolaus)
Advent / Weihnachten IV (Komödie / Familienstück / Weihnachtsmärchen)

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Kasperl & Sepperl suchen... von Alois Haider (6m 4w · 30min)

Kasperl würde lieber bei Oma’s duftendem Kuchen bleiben, aber Sepperl drängt, für sie den Christstern zu finden. Ein Abenteuer von wunderbar leichtem Humor beginnt! (auch als Puppenspiel aufführbar)  BS870

Der kleine Zauberer kommt zurück von Ulla Kling (4m 4w 6-8var · 30min)

Im Himmel wollen sie ihn nicht mehr behalten, denn auch dort schafft der geniale Chaot zuviel Durcheinander. Doch kaum hat ihn Rupprecht wieder bei Kurti und seiner Oma abgeliefert, muß Buckli zeigen, was er inzwischen dazugelernt hat. Au weia!!  BS864

Siebenmal der Weihnachtsmann von Franz Bauer (4m 3w · 30min)

Um Egönchen Erlebnisse für seinen Aufsatz „Der Weihnachtsmann war da” zu verschaffen, erscheint ihm nach und nach die ganze Familie als Nikolaus!  BS401

Ohje, der Weihnachtsmann geht in Rente! von Andreas Kroll (4m 3w · 30min)

...und Erzengel Kunze soll sein Nachfolger werden. Dieser aber ist heillos überfordert und will Weihnachten deshalb lieber ausfallen lassen…  BV064

Das gestohlene schwarze Buch von Erich Bauer (4m 4w 7-10var · 40min)

Fritzl, ein richtiger Lausbub, setzt sogar im Himmel seine Streiche fort! Ein lustiges vorweihnachtliches „Traum”-Theaterstück  BS135

Der kleine Zauberer von Ulla Kling (7m 7w · 30min)

Turbulent: der Zauberlehrling Buckli hat große Schwierigkeiten, die Geister die er rief wieder loszuwerden! Sie kommen doppelt, machen sich selbständig & mitnichten, was er will – was für ein Weihnachts"märchen”!  BS812

Woher der Fliegenpilz seine weissen Flecken hat von Eva Köhler (5m 5w 4-12var · 20min)

Ein sommerliches Adventspiel, in dem der kleine Fliegenpilz nicht zufrieden ist mit der Farbe des Hutes, den er vom Nikolaus bekommt. Auf eigene Faust will er sein Geschenk verbessern...  BV041

Ein Weihnachtsbaum zuviel von Marie-Luise Wilhelmi (6m 5w · 30min)

...denn Herr & Frau Löbel haben beide einen gekauft. Sie schenken deshalb spontan einen davon dem Herrn Akbulut. Das finden die Löbel-Kinder peinlich, denn Herr Akbulut ist schließlich Moslem! Mit einer guten Idee sorgen sie dafür, dass aus der Peinlichkeit Verständigung wird.  BS893

Frau Holle von Franz Bauer (6m 9w 4-8var · 30min)

Der betuliche Märchenton verflüchtigt sich natürlich bei dieser ‚modernen’ Pechmarie! Muntere Spielfassung, die fröhliche Akzente setzt.  BS434

. . .
»Echt riesig der Kleinste – Impuls-Theater-Verlag«
Impuls-Theater-Verlag
22. November 2017, 06:32 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/BS227?PHPSESSID=f36cecb93b186551815e11b8ad6fe4c5
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.