Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Weihnachtsspiele
Steckbrief
Artikelnummer: BS246
Autor: Fritz Morgenschweis
Typ: Rollensatz
Spielreihe: Weihnachtsspiele
Anzahl Rollensatz: 9 Textbücher
Zu diesem Artikel...
In jener Nacht (Noten)
Herunterladen & Bestellen
Leider keine 2/3-Fassung zum Herunterladen verfügbar. [Info]Leider keine 2/3-Fassung zum Herunterladen verfügbar.
Archivstück! Bestellung über Internet derzeit nicht möglich. Bitte rufen Sie uns an!

In jener Nacht von Fritz Morgenschweis

Titelbild des Artikels: In jener Nacht
Symbolbild, Titelseite kann abweichen

Kurzbeschreibung: Ein Spiel von den Hirten auf dem Feld, das durch die menschliche Nähe seiner Gestalten, den schlichten Sprachstil und die Eindringlichkeit seiner Szenen sich viele Spielgruppen und Schulen gewann.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:3. Spielalter: 6.-9. Klasse (12-15 Jahre)
Besetzung:6 bis 10 männliche Spieler
Bühnenverhältnisse:ohne Bühne spielbar
Spieldauer:30 Minuten
Anlass / Spieltyp:Musiktheater, Singspiel
Advent / Weihnachten II (Krippenspiel / Engelspiel /Christmette)

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Das große Angebot von Leo Griebler (6-10m 1-2w · 30min)

Ein Autor präsentiert seinem Verleger seine neueste Idee zu einem Weihnachtsstück. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie lebendig und wirksam die Weihnachtsbotschaft heute noch ist. Der Reihe nach werden die einzelnen Personen vorgestellt: ein Waffenhändler, ein Spielzeughändler, eine moderne Weihnachtsfamilie und schließlich zwei Philologen, die sich ob der Bedeutung des Wortes „Frieden” in die Haare geraten. Es wird aufgezeigt, wie Egoismus und Krämergeist die Friedensbotschaft ad absurdum führen. Das große Angebot, Erlösung und Frieden, wird von den Menschen nicht angenommen. Als schließlich die Schauspieler wegen der Rollenverteilung in Streit geraten, nimmt der Autor von der Aufführung seines Stückes Abstand. Die Konsequenz des Autors: Die Menschen müssen das Spiel erst leben, ehe es geschrieben werden kann... Ein unkonventionelles, modernes Adventsstück für Jugendliche, das sich sehr kritisch mit der Frage „Was macht unsere Zeit aus der Weihnachtsbotschaft?” auseinandersetzt.  JT011

Heilige Nacht von Melie Schmitt (6-10m 1-2w · 30min)

Krippenspiel in tiefgründigen, recht anspruchsvollen Versen. Die Stationen: Mariä Verkündigung, Weg nach Bethlehem, Verkündigung an die Hirten, Anbetung durch Hirten und Könige. Besonderheiten: Auf dem Weg nach Bethlehem ist der leere Krug plötzlich voll, als Maria Durst hat; als sie kaum mehr weitergehen kann, ist plötzlich ein Bauer zur Stelle, dessen Esel gerade an diesem Ort bockt. – Maria träumt im Stall von den ihrem Sohn bevorstehenden Leiden.  BS325

Die Weihnachtswerber von Anton Erlinger (6-10m 1-2w · 30min)

Das Spiel setzt sich mit dem Rummel auseinander, den die Werbeagenturen alljährlich als weihnachtlichen „Knüller” aufziehen. Auch dieses Jahr sind die Manager auf der Suche nach neuen Einfällen. Da hat ein Angestellter, angeregt durch das Gespräch mit dem Büromädchen, die rettende Idee: statt Show und Monsterparty diesmal das Glück im Winkel. Die Illustriertenkonsumentin braucht auch wieder einmal was für’s Herz! Ein guter Einfall, den alljährlich wiederkehrenden modernen Weihnachtsrummel aus der Sicht eines Managers einer Werbeagentur darzustellen – eine nette, humorvolle Satire für junge Leute.  BS617

Der Kinder Spiel vom heiligen Christ von Franz Bauer (6-10m 1-2w · 30min)

Zwischen dem Erleben der Kinder und dem Weihnachtsgeschehen ist hier keine Naht, so selbstverständlich wächst eines aus dem andern heraus.  BS400

Ibrahims Weihnachtsgeschenk von Eva Rechlin (6-10m 1-2w · 30min)

 BS323

Gleichnis vom ungerechten Verwalter von Georg Rendl (6-10m · 30min)

 BS071

Die Weihnachtsnachtigall von Franz Bauer (3-5m · 30min)

 BS302

Die Buben und der Herr von Konrad Rieder (6-10m · 30min)

 BS133

Segen der Weihnacht von Franz Bauer (3-5m · 30min)

In eine Rahmenhandlung eingebaut sind drei Abenteuerszenen, die mit Weihnachten zu tun haben: a) Drei Legionäre wachen in einem tropi- schen Fort. Der eine hat den Tropenkoller und trauert der heimatli- lichen Weihnacht nach. Ein Kamerad besorgt ihm einen Zweig vom Affen- brotbaum mit einer Kerze daran. Damit hilft er seinem Freund die Depression überwinden, doch muss er wegen Missachtung des Wachbefehls zehn Tage Arrest in Kauf nehmen. – b) Matrosen rackern sich im Lade- raum eines Schiffes mit einer Ladung Kisten ab, obwohl es Weihnachten ist. Zwei von ihnen wollen etwas Weihnachtsstimmung aufkommen lassen, doch sie werden von ihrem Vorgesetzten grimmig zurechtgewiesen. Doch dieser lässt sich kurz darauf ertappen, wie er in ein Transparentbild der Weihnachtskrippe versunken ist. – c) Drei Männer sind in den Ber- gen mit dem Flugzeug notgelandet und nun ohne Kontakt zur Außenwelt in einer Berghütte eingeschneit. Am Weihnachtstag sinkt die Stimmung auf den Nullpunkt. Nur einer behält den Kopf oben und versucht sogar, etwas Weihnachtsstimmung zu erzeugen. Und das Weihnachtsgeschenk in Form der Rettung kommt tatsächlich.  BS180

. . .
»Jetzt-Theater – Impuls-Theater-Verlag«
Impuls-Theater-Verlag
24. November 2017, 10:25 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/BS246?PHPSESSID=f213070d70adab600b2b571dfe2c0bcd
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.