Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Weihnachtsspiele
Steckbrief
Artikelnummer: BS413
Autor: Leo Griebler
Typ: Rollensatz
Spielreihe: Weihnachtsspiele
Anzahl Rollensatz: 8 Textbücher
Herunterladen & Bestellen
Leider keine 2/3-Fassung zum Herunterladen verfügbar. [Info]Leider keine 2/3-Fassung zum Herunterladen verfügbar.
Archivstück! Bestellung über Internet derzeit nicht möglich. Bitte rufen Sie uns an!

Der Legionär von Leo Griebler

Titelbild des Artikels: Der Legionär
Symbolbild, Titelseite kann abweichen
Spieleigenschaften
Alter / Eignung:3. Spielalter: 6.-9. Klasse (12-15 Jahre)
Besetzung:11 bis 15 männliche Spieler
Bühnenverhältnisse:ohne Bühne spielbar
Spieldauer:45 Minuten
Anlass / Spieltyp:Advent / Weihnachten I (Vorweihnachten inkl. Nikolaus)

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Herodes u.d. drei Könige von Herbert Kranz (11-15m · 30min)

 BS163

Eine Jungenweihnacht von Herbert Kranz (11-15m · 30min)

 BS192

Gold von König Melchior von Herbert Kranz (11-15m · 60min)

 BS341

Gestern-heute-morgen von K.E. Krämer (11-15m · 30min)

Die Herodesgeschichte, transponiert in ein modernes Milieu, heutige menschliche Verhaltensweise und aktuelle Sprache, im Sinn aber unverändert : Herodes empfängt die Schriftgelehrten, um über das Gerücht mehr zu erfahren, es sei ein neuer König geboren. Der Ver-dacht erhärtet sich, dass das Prophetenwort sich erfüllt hat und in Bethlehem der König der Könige geboren wurde. Herodes fürchtet um seine Macht; er versucht, die drei Weisen zu täuschen, er läßt seinen besten Schriftgelehrten ins Gefängnis werfen, weil dieser an das Prophetenwort glaubt, er läßt die Knaben Bethlehems töten. Im letzten Bild wird dargestellt, wie Herodes dem Wahnsinn verfällt, das Volk sich wider ihn erhebt, aber auch, wie der jahrzehntelang eingekerkert gewesene Schriftgelehrte seinem Peiniger verzeiht. Es geht um die Frage menschlicher Vergeltung und göttlicher Gnade. Sie rückt das Geschehen in unsere Gegenwart, der Zuschauer fühlt sich un-mittelbar angesprochen. Ein gutes, modernes Zeitstück, verquickt mit biblischer Geschichte und hintergründigen Dialogen voll Aussage und Dramatik.  JT013

Das Herodesspiel von H. Ritter (11-15m · 30min)

 WS012

Dick fährt nach Amerika von Franz Bauer (11-15m · 45min)

 BS225

Weihnachtsbericht der 11a von Franz-Xaver Fischer (11-15m 3-5w · 45min)

Am letzten Schultag vor Weihnachten ist ein Studienrat verhindert, den Unterricht abzuhalten. Die jungen Leute der Oberstufe, die eine Stunde sich selbst überlassen sind, kommen auf Weihnachten zu sprechen. Die Schüler konfrontieren das Damals mit dem Heute, sie suchen die Wahrheit der Weihnachtsbotschaft – und ihre Wirksamkeit. Dabei spielen sie ihre eigene, moderne Version des Weihnachtsgeschehens und nehmen dabei den modernen Zeitgeist kritisch unter die Lupe. Ein ausgezeichnetes, kritisches Weihnachtsspiel für Jugendliche!  JT005

Das große Angebot von Leo Griebler (6-10m 1-2w · 30min)

Ein Autor präsentiert seinem Verleger seine neueste Idee zu einem Weihnachtsstück. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie lebendig und wirksam die Weihnachtsbotschaft heute noch ist. Der Reihe nach werden die einzelnen Personen vorgestellt: ein Waffenhändler, ein Spielzeughändler, eine moderne Weihnachtsfamilie und schließlich zwei Philologen, die sich ob der Bedeutung des Wortes „Frieden” in die Haare geraten. Es wird aufgezeigt, wie Egoismus und Krämergeist die Friedensbotschaft ad absurdum führen. Das große Angebot, Erlösung und Frieden, wird von den Menschen nicht angenommen. Als schließlich die Schauspieler wegen der Rollenverteilung in Streit geraten, nimmt der Autor von der Aufführung seines Stückes Abstand. Die Konsequenz des Autors: Die Menschen müssen das Spiel erst leben, ehe es geschrieben werden kann... Ein unkonventionelles, modernes Adventsstück für Jugendliche, das sich sehr kritisch mit der Frage „Was macht unsere Zeit aus der Weihnachtsbotschaft?” auseinandersetzt.  JT011

. . .
»Echt riesig der Kleinste – Impuls-Theater-Verlag«
Impuls-Theater-Verlag
24. November 2017, 10:26 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/BS413?PHPSESSID=aa44981548e047ae5e14d58eac11b03e
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.