Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Abendfüllende Bühnenstücke
Steckbrief
Artikelnummer: BS504
Autor: Adele Mayer-Kaufmann
Typ: Rollensatz
Letztes Auflagejahr: 1975
Spielreihe: Abendfüllende Bühnenstücke
Anzahl Rollensatz: 10 Textbücher
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 197,50 €
Zusätzliche Aufführungen1: 77,50 €
Zusätzliche Textbücher: 12,00 €
Ansichtsexemplar: 1,80 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.
Herunterladen & Bestellen
Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen. [Info]Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen.
Ansichtsexemplar bestellen
Ein Probeexemplar zu 1,80 € in den Warenkorb legen.
Ansichtsexemplar bestellen.
Rollensatz bestellen
Rollensatz zu 197,50 € in den Warenkorb legen.
Rollensatz bestellen.
Weitere Infos zur Bestellung in den FAQ.

Das Wunder des Hl. Florian von Adele Mayer-Kaufmann

Kurzbeschreibung: Der Pfarrer Fröhlich von Oberhollerbach feiert bald sein silbernes Amtsjubiläum. Da wollen sich seine Bauern nicht lumpen lassen. Der Bürgermeister hat eine Idee (Idee = was billig ist): Die Floriansfigur von der Kapelle draußen könnte man ihm schenken, sie ist zwar schon wurmstichig, aber dem Pfarrer gefällt sie. Was aber, als die erfahren, dass die Figur einen beträchtlichen Wert besitzt? Da machen sie einen Plan und der Bürgermeister führt ihn aus: Er läßt den Florian ins Pfarrhaus bringen, damit er, da alle dessen Wert nun kennen, nicht geraubt werden kann. Er selbst aber schleicht des nachts herbei, um ihn zu stehlen. Aber der Pfarrer hat das schon lange durchschaut. Sein Neffe postiert sich als „Florian”, empfängt den Einbrecher mit einer ernüchternden Dusche – und der Heilige bewirkt tatsächlich ein Wunder...

Es liegt wohl auch am häufigen Wechsel der Spielebenen, dass dieses Volksstück Humor und Besinnliches glücklich vereinen kann. Dieser Wechsel der Spielebenen läßt auch zu, naive Gläubigkeit ohne Verletzung von Empfindungen liebevoll als Aberglaube zu entlarven. So bleibt der Respekt vor Glaubensgegenständen erhalten. Die dramaturgische Technik wird hier vorbildlich benützt und macht die besinnliche Komödie besonders wertvoll. Ein süddeutsch-gestimmter „evergreen”, randvoll mit Typen, Leben, Spiel-Highlights und Gelächter. Download der 2/3-Fassung zum Probelesen im PDF-Format.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:feste Spielgemeinschaft
anspruchsvolle Spielgruppe – Amateurtheater
Besetzung:5 männliche Spieler
4 weibliche Spieler
Bühnenverhältnisse:einfache Bühne, ‚richtiges’ Bühnenbild, Licht
Spieldauer:90 Minuten
Anlass / Spieltyp:Lustspiel (anspruchsvoll)
Mundarttheater
Volksstück: heiter
Dreiakter / Mehrakter: lustig

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Und dabei isch er kerngesund! (schwäbische Fassung von Peter Pflug (5m 4w · 90min)

Der einst tatkräftige Maurermeister Klawiter, nun verwitweter Rentner, findet sich nicht zurecht. Die Angst, von seinen beiden „gebildeten Töchtern” im Stich gelassen und von seiner Wirtschafterin hintergangen zu werden, läßt ihn mehr und mehr zum wehleidigen und mißtrauischen Hypochonder werden.  BU535

Der kerngesunde Kranke von Peter Pflug (5m 4w · 90min)

Maurermeister Klawitters eingebildete Krankheiten sind die geglückte Übertragung des berühmten Stücks von Molière ins Heute. 100te von Malen aufgeführt  BS535

Roman und Julchen von Bernd-Peter Marquart (5m 4w 2-5var · 90min)

In dieser Landromanze geraten zwei Großbauern aufgrund eines Grenzsteins aneinander. Je mehr allerdings die Alten zetern, desto näher kommen sich die Jungen!  VT059

Einbildung macht d’Leut’ krank von Simon Schiller (5m 3w · 90min)

Viele Tabletten & ein falscher Arzt – die liebe Familie weiß bessere Mittel als die, die der ‚eingebildete Kranke’ von seiner hübschen (& intriganten) Geliebten angeraten kriegt. Wenn der Müllner wieder lacht, ist auch das Publikum auf seine Kosten gekommen. Schwank!  VT038

Ein Münchner im Himmel von Walter Brunhuber (6m 6w · 85min)

Der inzwischen weithin geschätzte Autor legt hier mit Schwung & dazugehöriger Abgründigkeit (s)eine Spielfassung der bekannten Kurzgeschichte von Ludwig Thoma vor.  MK014

Die italienische Erbschaft von Annelies Eham (5m 4w · 75min)

Ein schmucker Untermieter auf dem Huberhof, zwei hübsche Hubertöchter, eine mißtrauische Oma und eine Erbschaft aus Italien sind einige der Ingredienzien, die dieses lustige Volksstück in Schwung halten!  VT043

Die Apolloniaglocke (umgangssprachlich) von Erfried Smija (5m 5w · 90min)

Dieses ursprünglich in Altbairisch geschriebene Theaterstück um zwei ‚kirchentreue’ Pfarrgemeinden im Konflikt um eine großzügige Spende ist in der vorliegenden Textfassung in Umgangssprache übersetzt: passen Sie Namen und Ortsbezeichnungen usw. bitte Ihrem Spielort an.

Zwei schon immer verfeindete Dörfer – beide wollen die großherzig per Testament gestiftete Apolloniaglocke... aber erst muß eine Versöhnung her, bei der man nicht das Gesicht verliert. Oh Gott, hilf dem Pfarrer!  VU049

Die Vegetarier proben den Aufschnitt... von Ottheinrich Zenker (6m 4w · 90min)

Kampf den tumben Kadaverfressern? Ha, dabei ist Lebensberaterin und Bio-Frau Dr. Fleischmann mit einem Pharmaberater verheiratet und ihre Tochter mit dem Sohn der Feinde-Nachbarn ‚geheim’ liiert! Klar, dass aus dem Konflikt ein entzückendes Lustspiel wird. Mit zudem zwei entspannten Opas/Omas als Zünglein an der Waage…  BS566

Liebherz boomt (badische Fassung) von Georg Neugart (5m 5w · 90min)

Die Geschichte spielt in der Stofftierfabrik ‚Liebherz’, in der ein Nachfrageschub zu bewältigen ist, weil die Menschen allenthalben der Tröstung bedürfen. Gut für die Firma... aber wie intern mit den allzumenschlichen Querelen untereinander fertigwerden und woher ständig neue Produktideen herkriegen??  BU577

. . .
»Jetzt-Theater – Impuls-Theater-Verlag«
Impuls-Theater-Verlag
25. Juni 2018, 15:55 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/BS504?PHPSESSID=f63977b0fb1a0f593e9c3011ecdcd53c
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.