Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Abendfüllende Bühnenstücke
Steckbrief
Artikelnummer: BS537
Autor: N. Reinhard
Typ: Rollensatz
Spielreihe: Abendfüllende Bühnenstücke
Anzahl Rollensatz: 12 Textbücher
Zu diesem Artikel...
Glaub ans Glück (Noten)
Herunterladen & Bestellen
Leider keine 2/3-Fassung zum Herunterladen verfügbar. [Info]Leider keine 2/3-Fassung zum Herunterladen verfügbar.
Archivstück! Bestellung über Internet derzeit nicht möglich. Bitte rufen Sie uns an!

Glaub ans Glück von N. Reinhard

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:feste Spielgemeinschaft
Besetzung:3 bis 5 männliche Spieler
6 bis 10 weibliche Spieler
Bühnenverhältnisse:einfache Bühne, ‚richtiges’ Bühnenbild, Licht
Spieldauer:90 bis 120 Minuten
Anlass / Spieltyp:Einakter / Zweiakter: heiter
Dreiakter / Mehrakter: ernst
Musiktheater, Singspiel

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Friede den Menschen von Willi Herold (3-5m 3-5w · 105min)

Feichtner und Wegober sind Feinde. Die Frauen der beiden versuchen vergeblich zu schlichten. Immer wieder versuchen auch die Kinder, die Alten zur Vernunft zu bringen, nicht nur um endlich den Streit aus der Welt zu schaffen, sondern vor allem auch deswegen, weil Urban, der Sohn des Feichtner und Angelika, die Tochter des Wegober, ein Paar werden wollen. Da geschieht es, dass an einem Spätherbstabend der Wegober und sein Sohn Ben von einem Unbekannten beinahe erschossen werden, der dann angeblich im Feichtnerhof veschwindet. Die Wut des Wegober kennt keine Grenzen, und eine Aussöhnung scheint aussichtslos geworden zu sein. Da kommt Weihnachten. Auf dem Heimweg von der Christmette verirrt sich Angelika im Schneesturm. Urban macht sich auf die Suche und rettet sie. Nach vielen Mühen gelingt es ihm, die bereits halberfrorene Angelika auf den Feichtnerhof zu bringen. Doch der Wegober sen. will sich nicht versöhnen, ehe er nicht den Menschen kennt, der damals auf ihn geschossen hat. Die wahren Hintergründe des Attentats zwingen schließlich sogar ihn klein beizugeben.  VT003

Der junge Engländer von Erika Sackersdorff (6-10m 6-10w · 105min)

Nacha Wilhelm Hauff’s Novelle. Ein satirischer Angriff auf biedermeierliche Borniertheitt, die jeden anfeindet, der sich ihren engstirnigen gesellschaftlichen Konventionen nicht anpasst.  BS531

Der ledige Hof von Ludwig Anzengruber (5m 5w 4-6var · 105min)

Ein atemberaubender, farbenfroher, herzerfrischender Volkstheaterklassiker, ‚runderneuert’ und auf schön Altbairisch.  VT072

Der Amtsschreiber von Hermann Wagner (11-15m 6-10w · 105min)

Ein übler Erdenbürger hat sich in einem verträumten Städtchen die Gunst des Bürgermeisters erheuchelt und als Amtsschreiber zu Einfluß kommen können. Just am Vorabend der bürgermeisterlichen Silberhochzeit nimmt beim Postwirt ein junger Kunstmaler Quartier – der Amtsschreiber kennt ihn: Sein Studienkollege Herbert istïs, dem er vormals nicht nur das Geld, sondern auch den Namen gestohlen hat. „Verflucht, jetzt wirdïs gefährlich!” denkt der hinterlistige Schreiberling und holt zum Schlag aus, als der junge Maler in des Bürgermeisters Töchterlein Traudl das Mädchen wieder trifft, dem er seit Jahren herzlich zugetan ist. Tatsächlich wird Herbert als vermeintlich lange gesuchter Hochstapler verhaftet und es gelingt dem Amtsschreiber ihm auch noch seinen eigenen letzten Gelddiebstahl beim Postwirt anzuhängen. Die Ankunft von Herberts Onkel, der sich auf eine geplante Wanderung freut, bringt endlich die Entlarvung und Festnahme des Amtsschreibers. – Der Postwirthansel und sein lustiges Bräutlein Bärbel (ein herzliebes „Schwaba-Mädle”), der Gemeindediener Blechle mit seinem Allerweltsdurst und andere fröhliche Leute gehören zu diesem Spiel, wie zu ihnen allen die 14 echt volkstümlichen Sololieder, Duette und Terzette, die nebst fröhlichem Tanz einen besonders glücklichen Abend gestalten helfen.  BS517

Das vierte Gebot von Ludwig Anzengruber (6-7m 4-5w · 105min)

Klassisches Volksstück von der ‚Affenliebe’ eines Elternpaares zu ihren Kindern, gekonnt verschränkt mit parallelen Handlungssträngen. (Neubearbeitung: Franz Hölbing)  VT135

Lemminge von Arthur Wüthrich (5m 6w · 120min)

Das dramaturgisch und psychologisch geschickt auf zwei gesellschaftlichen Ebenen angesiedelte Drama zeigt ein Abbild der heute weitverbreiteten Oberflächlichkeit und Gleichgültigkeit vieler Leute gegenüber ihren Mitmenschen.  TE006

Volksgericht von Walter Brunhuber (6m 3-4w · 105min)

Ein alter Nazi und seine jungen Bewunderer: ein Mädchen steigt aus, weil sie einen Polen liebt. Diesen ‚Frevel’ beantwortet die Gruppe mit Grausamkeit. Die Selbstge-rechtigkeit kennt keine Grenzen. Am Schluß ist wieder ‚Ordnung’. Und Irritation.  BS596

Praxis Dr. Deiwel, was kann ich für Sie tun? von Alexa Thiesmeyer (4m 6w 2-4var · 105min)

Dr. Deiwel ist alles andere als ein empfehlenswerter Arzt! Mit Hilfe kräftiger Arzneimittelkombinationen befördert er seine Patienten unauffällig und allmählich ‚über den Jordan’. Doch eines Abends erwischt es ihn selbst: Die letzte Tasse Tee enthielt reichlich Medizin mit Nebenwirkungen. Wer war’s? Kommissar Käfer auf heißer Spur zwischen Labor und Wartezimmer!  BS598

Zickenalarm! von Jürgen Baumgarten (3m 6w 2var · 105min)

Stefan sucht eine Urlaubs-Haushüterin. Kaum ist die Annonce erschienen, kommen Damen, Frauen, girls – jede will die Wohnung, ihn gleich mit, und, da er zögert, bleiben (Schwank ab!) alle.  BT504

. . .
»Impuls-Theater-Verlag – Klasse statt Masse«
Impuls-Theater-Verlag
21. November 2017, 03:45 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/BS537?PHPSESSID=fa1f387770bb7e0f25a8e396d44f6454
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.