Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Abendfüllende Bühnenstücke
Steckbrief
Artikelnummer: BS573
Autor: Oskar Weber
Typ: Rollensatz
Spielreihe: Abendfüllende Bühnenstücke
Anzahl Rollensatz: 12 Textbücher
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 209,50 €
Zusätzliche Aufführungen1: 77,50 €
Zusätzliche Textbücher: 11,00 €
Ansichtsexemplar: 1,65 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.
Zu diesem Artikel...
Doppelselbstmord (Noten)
Herunterladen & Bestellen
Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen. [Info]Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen.
Ansichtsexemplar bestellen
Ein Probeexemplar zu 1,65 € in den Warenkorb legen.
Ansichtsexemplar bestellen.
Rollensatz bestellen
Rollensatz zu 209,50 € in den Warenkorb legen.
Rollensatz bestellen.
Weitere Infos zur Bestellung in den FAQ.

Doppelselbstmord (nach L. Anzengruber) von Oskar Weber

Kurzbeschreibung: Der reiche Bauer Sentner und der Kleinbauer Hauderer sind seit 20 Jahren verfeindet. Ursache der Feindschaft war seinerzeit der Tausch der Bräute. Entrüstet stellen sie fest, dass ihre Kinder Poldi und Agerl ineinander verliebt sind. Es kommt zu einer Aussprache über den Zwist. Die beiden Väter versöhnen sich schließlich und willigen in die Heirat ihrer Kinder ein. Beim „Einschreiben” auf dem Standesamt entzündet sich wegen der angeblich mangelhaften Frömmigkeit des Hauderers der Streit erneut. Das Aufgebot soll rückgängig gemacht werden, die Feindschaft scheint nun auf ewig besiegelt zu sein. Die jungen Leute verlassen das Dorf, nicht ohne vorher beim Krämer einen Abschiedsbrief zu hinterlassen: "... sind wir gegangen, uns selbst auf ewig zu vereinigen, dann könnt ihr uns wohl nicht mehr trennen.” Die Androhung eines Doppelselbstmords, so glauben die entsetzten Väter. Das ganze Dorf beteiligt sich nun an der Suche nach dem Paar, das schließlich in einer abgelegenen Almhütte entdeckt wird. Nicht tot, sondern quicklebendig, nachdem sie mit ihrer Ankündigung, wenn auch auf ganz andere Weise, Ernst gemacht haben. Angesichts vollendeter Tatsachen bleibt den beiden Streithanseln nur noch übrig, ihren Segen zu dieser Verbindung zu geben. Download der 2/3-Fassung zum Probelesen im PDF-Format.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:Jugendliche/Erwachsene – nicht ganz unerfahren
feste Spielgemeinschaft
anspruchsvolle Spielgruppe – Amateurtheater
Besetzung:10 männliche Spieler
7 weibliche Spieler
2 variable Spieler und Nebenrollen
Bühnenverhältnisse:Simultanbühne / Spielpodium – 1 Grunddekoration – Licht
einfache Bühne, ‚richtiges’ Bühnenbild, Licht
anspruchsvolle Bühne / differenziertes Licht
Spieldauer:120 Minuten
Anlass / Spieltyp:Mundarttheater
Volksstück: heiter
Dreiakter / Mehrakter: lustig

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Out of Schnuttabach (schwäbisch) von Detlef E. König (9m 8w · 110min)

Verzückendes Manna für König-Fans, seine überschäumende Fantasie und seinen unvergleichlichen szenischen Witz: ein Westernclub im schwäbischen outback ist auf Mitgliedersuche! Bei Zeitmangel als Kino-im-Kopf-Lesetheater aufführen!  VT078

D’Franzosa kommat... (schwäbisch) von Detlef E. König (9m 5w · 120min)

Deutsch-französische Freundschaft auf Schwäbisch: Im Suchen nach einer geeigneten Partnergemeinde schließlich erfolgreich, rüstet sich das Städtchen nun fieberhaft für den ersten Besuch der Gäste. Quel portrait amusant! Unique! Super!!  VT061

Schlachtpartie (schwäbisch) von Detlef E. König (7m 5w 3-5var · 120min)

Der 99. Geburtstag der Erbtante soll als Schlachtpartie mit den Honoratioren der Kleinstadt würdig begangen werden, doch die „Schwierigkeiten” reißen vom ersten Augenblick an nicht ab..  VT055

Schlachtpartie (umgangssprachlich) von Detlef E. König (7m 4-6w 2-5var · 120min)

Der 99. Geburtstag der Erbtante soll als Schlachtpartie mit den Honoratioren der Kleinstadt würdig begangen werden, doch die ‚Schwierigkeiten’ reißen vom ersten Augen-blick an nicht ab. Der grandiose Schwank-rausch beginnt bereits beim Aufhängen des Lorbeerkranzes.

(auch in Schwäbisch & Altbairisch lieferbar)  VU055

Die Franzosen kommen! (umgangsspr.) von Detlef E. König (9m 5w · 120min)

Deutsch-französische Freundschaft: Nachdem die passende Partnergemeinde gefunden ist, rüstet sich das Städtchen nun fieberhaft für den ersten Besuch der Gäste. Quel portrait amusant! Unique! Super!!  VU061

D’r Räaagamachr vo Ratzariead von Detlef E. König (10m 4-8w · 105min)

In Ratzenried hat es zu keiner Zeit einen „Regenmacher” gegeben, was nicht heißen soll, dass nicht doch einmal einer in die Rolle des August Oberholzer schlüpfen wird, um so sein Glück zu machen. Ein grandioses schwäbisches Schelmenstück!  VT060

Einquartierung von Detlef E. König (8m 6w · 105min)

Die cleveren Reservisten und ihr couragierter Hauptmann – einquartiert bei Bauer Stock, seinen hübschen Töchtern und der sie „beschützenden” Tante Clara – setzen in bester Schwankmanier alles daran, dass aus einem im Chaos versinkenden Manöver vier wonnetrunkene Liebespaare werden.  VT062

Der Spritzenkrieg (schwäbisch) von Detlef E. König (7m 6w 2-5var · 120min)

Die Gemeinschaftskasse der Feuerwehr soll mit der

Gründung eines Theatervereins aufgebessert werden,

dieselbe Idee hat gleichzeitig der ortsansassige

„Vollwertkostverein”. Während die Feuerwehr, vom Wirt

gesponsort, im Gasthaus probt, überlässt der Pfarrer

den Frauen den gegenübergelegenen Pfarrsaal...  VT054

Der Spritzenkrieg (umgangssprachlich) von Detlef E. König (7m 6w 2-5var · 120min)

Die Gemeinschaftskasse der Feuerwehr soll mit der

Gründung eines Theatervereins aufgebessert werden,

dieselbe Idee hat gleichzeitig der ortsansassige

„Vollwertkostverein”. Während die Feuerwehr, vom Wirt

gesponsort, im Gasthaus probt, überlässt der Pfarrer

den Frauen den gegenübergelegenen Pfarrsaal... (auch in

Schwäbisch lieferbar)  VU054

. . .
»Impuls-Theater-Verlag – Unterhaltung für Fortgeschrittene«
Impuls-Theater-Verlag
25. November 2017, 08:29 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/BS573?PHPSESSID=263ee2c4b7e911fefe8a7503454200dd
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.