Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Abendfüllende Bühnenstücke
Steckbrief
Artikelnummer: BS590
Autor: Bernhard Wiemker
Typ: Rollensatz
Letztes Auflagejahr: 2015
Spielreihe: Abendfüllende Bühnenstücke
Anzahl Rollensatz: 8 Textbücher
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 181,50 €
Zusätzliche Aufführungen1: 77,50 €
Zusätzliche Textbücher: 13,00 €
Ansichtsexemplar: 1,95 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.
Herunterladen & Bestellen
Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen. [Info]Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen.
Ansichtsexemplar bestellen
Ein Probeexemplar zu 1,95 € in den Warenkorb legen.
Ansichtsexemplar bestellen.
Rollensatz bestellen
Rollensatz zu 181,50 € in den Warenkorb legen.
Rollensatz bestellen.
Weitere Infos zur Bestellung in den FAQ.

Der ausgebildete Kranke von Bernhard Wiemker

Kurzbeschreibung: Konsul Hermann Rauchwitz ist überhaupt nicht eingebildet! Er hat alle Ratschläge für gesundes Leben in der Regenbogenpresse studiert. Er hat alle Berichte über schreckliche Krankheiten gelesen. Alle medizinischen Fachbücher, die neuesten Apothekenzeitungen, sämtliche Beipackzettel und das gesamte Gesundheitslexikon durchgearbeitet. Er hat sich gründich ausgebildet! Und er hat jetzt auch noch eine Pflegerin eingestellt. Die treue Haushälterin, seine Tochter und deren Freund wissen sich nur mit einer riskanten Verkleidungskomödie zu helfen, zudem die neue Pflegerin zusammen mit den Nachbarn des Konsuls irgendetwas im Schilde zu führen scheint. Erschlichene Verträge, penetrantes Umwerben der Tochter, slapstickartige Situationen und freche Dialoge machen diese Moliere- Adaption zu einem Vergnügen, das bis zum letzten Augenblick spannend bleibt! Und außerdem: mit bühnentechnisch einfachen Mitteln wird hier in einer Szene ein ziemlicher Zeitraum überbrückt: „Zeitraffer live” auf offener Bühne – ein völlig neuer Trick für die Amateurbühne!! Download der 2/3-Fassung zum Probelesen im PDF-Format.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:Jugendliche/Erwachsene – nicht ganz unerfahren
feste Spielgemeinschaft
anspruchsvolle Spielgruppe – Amateurtheater
Besetzung:4 männliche Spieler
3 weibliche Spieler
Bühnenverhältnisse:Simultanbühne / Spielpodium – 1 Grunddekoration – Licht
Spieldauer:90 Minuten
Anlass / Spieltyp:Ausländisches Spiel (Übersetzung, Bearbeitung)
Satire, Parodie
Lustspiel, Komödie, Lachtheater
Problemstück, aktueller Konflikt (Mobbing, Rassismus uam.)
Dreiakter / Mehrakter: lustig

Verwandte Theatertipps

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

So kann’s doch nicht weitergehen! von Alexa Thiesmeyer (4m 5w 1var · 90min)

Fetziger Ehekrach ist bei Fritz und Isolde zwar nichts Neues, aber der schnöde ‚Ersatz’, den beide schnell finden, ist wohl kaum die richtige Lösung. Im Gegenteil! Schon bald erwächst ein dringliches Problem: Wie wird man die „Neuen” wieder los? Eine spöttisch-melancholische Komödie  BS597

Wenn die Liebe Anlauf nimmt... von John Customs (3m 4w · 90min)

...springt sie noch lange nicht einfach über, obwohl dieses Lustspiel ihr die Tür weit aufmacht. In der Ferienpension sind noch mehr Liebeskandidaten, die sehenden Auges an ihrem Glück vorbeistolpern – herrliche Typen allesamt!  BS589

Wilde Ehen... von Leopold Hnidek (4m 4w · 90min)

Endlich hat er seine große Liebe getroffen, jetzt gilt es, frühere Zweckverbindungen zu annullieren. Auf der Behörde ist man, durchdrungen von Leistungswillen, nach Kräften hilfreich – das kann nur ‚schiefgehen’, in einem rasanten, hyperrealen Lustspiel!  BS583

Auf die Liebe! von Jürgen Baumgarten (4m 4w · 90min)

Hier löst sich nicht alles einfach in Gelächter ‚über’ auf. Ein bisschen Wehmut ist auch dabei beim ToiToiToi für den weiteren Weg des Liebespaares, nach all dem Sehnen, Suchen, Irren in dieser beherzten Komödie.  BT503

End-Scheidung oder: Die Geheimniskrämer von Ingrid Minke (3m 3w · 90min)

Liebesver- & -entwicklungen im Wohn- & Bürohaus eines Architektenbrüderpaares. Die beiden zeigen zwar ein Höchstmaß an geheimnsikrämerischem Improvisationstalent – am cleversten aber ist Goldstück-Sekretärin Uschi, obwohl die, ha!, von all den Winkelzügen nichts erfahren soll!!

Zum Loslegen: hier sind zwei Stunden Boulevardtheatergenuss von heute.  BS593

Isch liebä Disch! von Frank-M. Ziegler (5m 5w · 90min)

20 Jahre ist Brigitte Brot jetzt mit Jochen verheiratet. Und nicht ein einziges Mal hat der Kerl ‚Ich liebe dich’ zu ihr gesagt! Klar, dass Brigitte langsam die Geduldverliert. Vor allem jetzt, wo vor ihren Augen die eigene Tochter so einen netten Türken ehelichen will. Und Memmet sagt seiner Julia von morgens bis abends ‚Isch liebä disch’!  BT506

Die Schlafkrankheit von Rolf Gordon (4m 3w · 90min)

Die beiden schwer geprüften Schwankhelden Mathias und Balthasar verdienen unser ganzes Mitgefühl – das Stück schildert ihren gefahrvollen Kampf um die heimische Schlüsselgewalt, der sie bisher gezwungen hat nachts von Dach zu Dach kletternd zum nächsten Wirtshaus zu gelangen....  VT002

Sicher ist sicher! von Bernhard Wiemker (7m 5w 1-2var · 105min)

Brennen tut es nie, es wird immer nur ‚gelöscht’. Den Frauen der wackeren Brandschützer geht deren Durstverschleierungstour schließlich gegen die Ehre und sie entwickeln eigene Vorstellungen von dörflicher Kultur... Was nun ins Rollen kommt, fängt kein Sprungtuch auf!! Komödie!  BS595

Der Rosenkavalier von Josef Hager (5m 5w 2-5var · 90min)

Eine entzückende Kleinstadtkomödie um ein Café, seine Stammgäste & ihre Schrullen, Sorgen, Liebessachen. Fanny ist noch ‚solo’, sie bestellt, assistiert von zwei Freundinnen, die Verehrer zum ‚check’ dorthin. Unter ihnen ist ein Kavalier – (fast) perfekt getarnt  VT047

. . .
»Neues Publikum gewinnen – Impuls-Theater-Verlag«
Impuls-Theater-Verlag
23. November 2017, 08:25 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/BS590?PHPSESSID=2d96493ba5ece6b977b840322cf5d26a
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.