Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Kurzspiele, Einakter
Steckbrief
Artikelnummer: BS769
Typ: Rollensatz
Spielreihe: Kurzspiele, Einakter
Anzahl Rollensatz: 5 Textbücher
Autor
Ulla Kling
ist mit 44 weiteren Stücken
bei Impuls vertreten
Ulla Kling
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 40,00 €
Zusätzliche Aufführungen1: 20,00 €
Zusätzliche Textbücher: 4,00 €
Ansichtsexemplar: 0,60 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.
Herunterladen & Bestellen
Leider keine 2/3-Fassung zum Herunterladen verfügbar. [Info]Leider keine 2/3-Fassung zum Herunterladen verfügbar.
Ansichtsexemplar bestellen
Ein Probeexemplar zu 0,60 € in den Warenkorb legen.
Ansichtsexemplar bestellen.
Rollensatz bestellen
Rollensatz zu 40,00 € in den Warenkorb legen.
Rollensatz bestellen.
Weitere Infos zur Bestellung in den FAQ.

S’Gamserl von Ulla Kling

Titelbild des Artikels: S’Gamserl
Symbolbild, Titelseite kann abweichen

Kurzbeschreibung: Hätt’ der Loisl auf seine gramgebeugten Eltern gehört und seine Wilderleidenschaft gezügelt... dann wär’ er seinem tragischen Schicksal entgangen! So aber bleiben dem Publikum die Erschütterungen nicht erspart, die ein tiefer Griff in die Schatztruhe bayrisch-selbstironischer Schwankkunst hervorzubringen vermag... Bei diesem herzzerreißenden Schauspiel bleibt kein Auge trocken!

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:für Jugendliche/Anfänger spielbar
für Erwachsene/Anfänger spielbar
Besetzung:3 bis 5 männliche Spieler
1 bis 2 weibliche Spieler
Bühnenverhältnisse:ohne Bühne spielbar
Spieldauer:15 bis 20 Minuten
Anlass / Spieltyp:Bunter Abend (Erwachsene spielen)
Bunter Abend (Kinder / Jugendliche spielen)
Einakter / Zweiakter: heiter
Lustspiel, Komödie, Lachtheater
Liebe Verlobung Hochzeit
Mundarttheater

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Die Museumsführung von Ulla Kling (3m 1w · 20min)

Gaudi im bayrischen Raritäten-Museum. Es birgt Schätze wie den speckigen Hosenträger vom bayerischen Hiasl, ja sogar eine Flügelfeder des Münchners im Himmel. Witzige Leute polstern das Erfolgsstück raritätenmäßig weiter aus!  BS711

Der Einzige von Ludwig Bender (3-5m 1-2w · 20min)

Groteske Szene von einem anspruchsvollen Mädchen und ihren spendierfreudigen Bewerbern.  BS258

Wer war denn das schon wieder? von Ulla Kling (2m 3w · 20min)

Wer hat den Schlüssel verschmissen, den Pudding gefressen, elend lang telefoniert, Muttis Lippenstift geklaut? An Omi denkt keiner. Sie bringt von ihrer Ausflugsfahrt Geständnisse, gute Laune – und neuen Krempl mit ins Haus!  BS823

Der Schützenkönig von Ulla Kling (2m 1w 4-8var · 20min)

Bayrische Groteske über die Schießkünste des 80jährigen Hinterlechner Schorsch. Das Publikum lacht Tränen.  BS693

Mutters Tipps sind die besten! von Thorsten Böhner (3m 3w · 20min)

...zeigt zwei „aufstrebende” Söhne nebst Eltern, die genau wissen, wo’s langgeht in Sachen Karriere & Liebe – die beiden verwechseln allerdings beim Vorstellungsgespräch bzw. rendez-vous die Spickzettel... Köstliche Satire  BS770

Die neue Jeans von Ulla Kling (3m 3w · 20min)

Nach dem Einkaufsstreß der häusliche: Tochter Inge trimmt die Hose sogleich mit allen Wasch- und Trockentricks zur Superröhre. Familientragödie zum Lachen!  BS824

Die Eisfalle von Alf Tamin (3-5m 1-2w · 20min)

 BS365

Franziska und die drei Freier von Herbert Kranz (3-5m 1-2w · 30min)

Franziska kann sich kaum mehr vor Alexander und Balduin wehren, die sie ihrem fernen Verlobten streitig machen wollen. Franziska schickt beide zur Freierprobe, wobei keiner vom anderen weiß, nachts auf den Friedhof, ihr das Leintuch eines Wucherers zu bringen. Ein starkes Stück, aber die Vernarrten tun es. Alexander kommt zuerst, doch er kriegt das Knieschlottern; er traut sich nicht mehr zurück und stellt sich tot vor Angst. Balduin schleppt, da er keinen Toten ansehen kann, hastig statt eines Leichentuches den ganzen Alexander fort. Doch als die Wächter kommen, sieht er Gespenster und lässt Alexander fallen, wodurch beiden die Lust an Franziska vergeht. Egbert, der Herzensritter, kehrt in dieser Nacht zurück, doch Franziska meint, da er einen weißen Mantel trägt, er sei das Gespenst des aufgebrachten Wucherers – bis er sie freudig in die Arme schließt.  BS115

Besuch am Nachmittag von Werner Schuster (2m 2w 1var · 20min)

Eva’s Süßer kommt. Ob ihn ihr altmodischer Vater akzeptiert? Aber sieh an: der hängt sich ja mächtig ins Zeug um bei ihm Eindruck zu machen!  BS774

. . .
»Impuls-Theater-Verlag – Freies Theater«
Impuls-Theater-Verlag
18. Juni 2018, 09:12 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/BS769?PHPSESSID=a73aa7271ae29689b89891d7129efd73
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.