Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Weihnachtsspiele
Steckbrief
Artikelnummer: BS839
Autor: Lene Mayer-Skumanz
Typ: Rollensatz
Spielreihe: Weihnachtsspiele
Anzahl Rollensatz: 11 Textbücher
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 74,00 €
Zusätzliche Aufführungen1: 30,00 €
Zusätzliche Textbücher: 4,00 €
Ansichtsexemplar: 0,60 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.
Herunterladen & Bestellen
Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen. [Info]Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen.
Ansichtsexemplar bestellen
Ein Probeexemplar zu 0,60 € in den Warenkorb legen.
Ansichtsexemplar bestellen.
Rollensatz bestellen
Rollensatz zu 74,00 € in den Warenkorb legen.
Rollensatz bestellen.
Weitere Infos zur Bestellung in den FAQ.

Der Häuptling mit dem Regenschirm von Lene Mayer-Skumanz

Titelbild des Artikels: Der Häuptling mit dem Regenschirm
Symbolbild, Titelseite kann abweichen

Kurzbeschreibung: Lene Mayer-Skumanz hat sich für dieses Spiel vom traditionellen Ghana / Westafrika inspirieren lassen, wo auch heute der große Schirm und der Schirmträger, sowie der Herold / Sprecher ständige Begleiter des Häuptlings sind. Sie zeigt die drei auf dem täglichen Rundgang durch das Dorf und vermittelt durch ihre Gespräche und Besuche bei den Kindern in der Schule, bei Yanga, der Medizinfrau und dem Schnitzer Walbu einen Eindruck vom Leben dort. Allenthalben bereitet man sich auf das Fest des kleinen Gottessohnes vor, das wir Weihnachten nennen. Yanga fürchtet, daß er sie von ihrem Platz in der Gemeinschaft vertreiben könnte und schickt dem Fest einen heftigen Wolkenbruch. Auch der Häuptling braucht eine Zeitlang, bis er den Christengott versteht – aber dann hilft er ihm mit seinem Regenschirm aus. Das Stück ist voller Liebe und Respekt für seine Figuren und ihre Kultur. Es schenkt Spielern und Publikum Weihnachten als Fest der Verständigung – der Autorin ist damit ein echter Wurf gelungen! Download der 2/3-Fassung zum Probelesen im PDF-Format.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:2. Spielalter: 3.-5. Klasse (8-12 Jahre)
3. Spielalter: 6.-9. Klasse (12-15 Jahre)
Besetzung:4 männliche Spieler
3 weibliche Spieler
8 bis 20 variable Spieler und Nebenrollen
Bühnenverhältnisse:ohne Bühne spielbar
Spieldauer:30 Minuten
Anlass / Spieltyp:Advent / Weihnachten I (Vorweihnachten inkl. Nikolaus)
Advent / Weihnachten III (Zeitspiel))

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Ohje, der Weihnachtsmann geht in Rente! von Andreas Kroll (4m 3w · 30min)

...und Erzengel Kunze soll sein Nachfolger werden. Dieser aber ist heillos überfordert und will Weihnachten deshalb lieber ausfallen lassen…  BV064

Der kleine Nicolas von Lene Mayer-Skumanz (6m 6w 4-12var · 30min)

Ein kleines Dorf in Guatemala. Die Indios bereiten ihre Weihnachtsprozession vor. Auch Nicolas spielt und singt mit, obwohl sein Vater, der weiße Händler, es verboten hat.

Hier wird das Weihnachtsspiel für die Wirklichkeit der Welt geöffnet, hier wird informiert, Bezug genommen, vergegenwärtigt.  BS840

Diese überaus heilige Zeit... von Alexa Thiesmeyer (4m 4w 4-12var · 30min)

Ein Szenenprogramm, das die Realsatire heutigen (Vor)Weihnachtsverhaltens bissig weitertreibt. Sollten Sie mit Schaudern an ‚Ihre’ Weihnachtsfeier denken – hier gibt’s Wärme, Licht, Gelächter & den kick, der letztes Jahr gefehlt hat!  BS934

Das etwas andere Weihnachten von Alexa Thiesmeyer (4m 5w · 45min)

Familie Schmitz probiert’s heuer mit dem Christkind-Service, denn der des Weihnachtsmannes liefert später und nicht nach Wunschzettel. Es kommt ganz anders! Köstlich grotesk und lustig!!  BS843

Weihn. hat viele Gesichter von Franzi Klingelhöfer (3-5m 3-5w · 30min)

Mit diesem zweiten Bündel Szenen und Satiren für die Weihnachtszeit setzen die Theaterspieler der Realschule Viechtach die Entwicklung eines anderen, ihres eigenen Typs von Weihnachtsstück fort. Die Resonanz darauf gibt ihnen Recht – wie schon beim Vorläuferprogramm „Hörst du erst die Weihnachtsglocken...”, erschienen als Buchner-Spiel 729. Die jungen Autoren und Akteure um Franzi Klingelhöfer zeigen sich erneut von drängend gewordenen Zeitthemen betroffen. Manches verrät den unmittelbaren Bayerwald- Bezug (z.B. das Lied von den braunen Tannen – alles klar?!), was andere hoffentlich dazu anregt, es ihnen gleichzutun. Die Treffsicherheit der hier vorliegenden Szenen, ihre Griffigkeit, Ehrlichkeit, ihr guter Humor setzen für „eigenes” allerdings gewiße Maßstäbe. Macht nichts! Anderes, allgemein das „Phänomen Weihnachten” betreffendes ist hier – mit Hintergrund – so wirksam aufbereitet, daß es sich unschwer vorstellen läßt, wie damit Weihnachtsfeiern allerorten belebter, echter, wirklichkeitsnäher, aufrichtiger und damit schöner werden, ein Charakter-Gesicht bekommen. Apropos: eine dieser Szenen ist im dialekt und in Hochdeutsch gedruckt – um zu verdeutlichen, daß sich Intensität und Situationsnähen der Spieltexte durch die Übertragung in die jeweilige Heimatsprache steigern läßt. Übrigens: Die Zwischenmusik kann vom Tonband kommen, von einer kleinen Spielgruppe gespielt werden oder von einem Chor gesungen werden.  BS751

Vom tapferen Rudi von Joachim Linke (3m 4w 4-20var · 30min)

Die Eltern sind auf Einkaufstour, Rudi allein zuhause: mit Phantasie steigt er in seine vorweihnachtliche Taten als ‚tapferer Schneider’ ein – mit herrlichen Theatertypen, viel Charme & witzig-bissiger Gegenwärtigkeit. Musikalische Möglichkeiten!  BS779

Wer fürchtet sich... von Karl-Otto Wolff (3-5m 3-5w · 30min)

Was fällt unsern jungen Redakteuren der Schüler- oder Pfarrzeitung zum Thema „Weihnacht heute” ein? Ein nachdenklich-humorvolles Episodenspiel.  BS674

Die Legende vom Christbaum von Martha Heselberger (3-5m 3-5w · 30min)

...erzählt dieses besinnlich- gestimmte Stück – frisch durchmischt mit Musik und Tanzszenen.  WS202

Das gestohlene schwarze Buch von Erich Bauer (4m 4w 7-10var · 40min)

Fritzl, ein richtiger Lausbub, setzt sogar im Himmel seine Streiche fort! Ein lustiges vorweihnachtliches „Traum”-Theaterstück  BS135

. . .
»Impuls-Theater-Verlag – Freies Theater«
Impuls-Theater-Verlag
24. November 2017, 17:25 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/BS839?PHPSESSID=dc2799e857428ad58d2ba3eceba77a41
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.