Spielreihe
Kinder- bzw. Jugendtheater
Steckbrief
Artikelnummer: BV049
Typ: Rollensatz
Letztes Auflagejahr: 2012
Spielreihe: Kinder- bzw. Jugendtheater
Anzahl Rollensatz: 12 Textbücher
Autor
Ellen EsserEllen Esser
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 132,00 €
Zusätzliche Aufführungen1: 60,00 €
Zusätzliche Textbücher: 6,00 €
Ansichtsexemplar: 0,90 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.

Märchenprinzessin? War einmal! von Ellen Esser

Kurzbeschreibung: Anstatt sich von einem Prinzen heiraten zu lassen, will Prinzessin Duringa später selbst regieren – mit diesem Wunsch stößt sie bei ihrem Vater aber auf taube Ohren.

Also zieht sie in die Welt hinaus und hört auch bald von einer schönen Königstochter, die einem feuerspeienden Drachen geopfert werden soll. Wer sie rettet, gewinnt ihre Hand und ein halbes Königreich dazu. Das isses! Duringa schafft das Untier (gut, es hilft, wie wir sehen werden, ein Zauberschwert mit) doch jetzt geht alles drunter und drüber. So ein Fall ist noch nicht vorgekommen, Prinzessinnenretten ist doch nur für Prinzen?!

Schön durchsetzt mit bissigem Witz, parodistischem Humor und frechen Liedern, ist dieses gutgelaunte Stück schräger Theaterspielstoff für junge Leute unterwegs zur eigenen Identität. Download der 2/3-Fassung zum Probelesen im PDF-Format.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:3. Spielalter: 6.-9. Klasse (12-15 Jahre)
Besetzung:6 männliche Spieler
6 weibliche Spieler
2 bis 10 variable Spieler und Nebenrollen
Bühnenverhältnisse:einfache Bühne, ‚richtiges’ Bühnenbild, Licht
anspruchsvolle Bühne / differenziertes Licht
Spieldauer:60 bis 80 Minuten
Anlass / Spieltyp:Satire, Parodie
Abenteuerspiel (auch Gespenster-, Ritterstück)
Jugendtheater
Schulspiel: Theater AG

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Det is nich meen Heimatland von Markus Mohr (6-8m 6-8w 2-3var · 85min)

Ein Straßenkinderstück, situiert in den 1920ern, das auf geniale Weise Migrationsthematiken aufgreift. Mit vorab-Training des Publikums in Berlinerisch. Wie alle Mohrs, incl. soundtrack-Faktor und Liedern.  BV089

Chaos. Eine Märchenstunde von Barbara Seeliger (5-6m 6-7w 6var · 55min)

Die Theater AG muß diesmal vor-, früh- & ganz Pubertierende und ihre geballte Vitalenergie kreativ bündeln. Nichts eignet sich dafür ‚stofflich’ besser, als kulturübergreifendes Mythengut…  SC057

Der fehlende Regenbogen von Markus Mohr (6-8m 8-10w · 85min)

Seit Tagen schüttet es wie aus Kübeln. Die Kinder mussten oben im Baumhaus Schutz suchen, weit und breit ist nur noch Wasser. Wie sich der Klimawandel ‚dann’ anfühlt spielt dieses Meisterstück fantastischsarkastisch durch. Wow!!  BV066

Fünf vor Zwölf in Babylon von Gabriele Berghoff (6m 6w 4-12var · 60min)

Der Turm wird einstürzen. Die Machtzentrale lenkt die Bewohner mit immer tolleren Shows davon ab, tötet Propheten oder ‚dreht’ sie um. Dieses Stück ist rotglühende dramafiction. Mit kongenialer Song+Musical-Partitur von Cornelia Bartel  SC020

Urlaub pur von Irmgard Kurz (7m 7w 4-12var · 70min)

Endlich Ferien! Familie Walter macht diesmal Urlaub im Ferienclub ‚Sun and Fun’. Hier gibt’s für jeden was. Auch für Jennifer, die eigentlich nicht mitwollte... Ein witziges bis groteskes Spiel um unsere Träume und die Banalität der Urlaubswelt – in das man selber Musik, Tanz, eine (Hotel)Show einbauen kann.  SC027

Die Zauberflöte von Barbara Seeliger (7-9m 7-9w · 60min)

Eine unbekümmerte Adaption, die zudem ganz ohne Mozart auskommt! Bildungsgut auf Höhe heute/eine lustig-beschwingte Stärkung.  KT128

FeuerLand von Moritz Heger (6-10m 6-10w · 70min)

Gesellschafts-Spiel in Anlehnung an W. Goldings ‚Herr der Fliegen’.  SC015

Das erste Mal von Jürgen Baumgarten (5m 5w · 60min)

Melanie hat einen Verehrer, der ihr SMS-Nachrichten und Briefe schickt, allerdings ohne sich zu erkennen zu geben. Erst findet sie das ganz süß, aber die Botschaften werden fordernder, zudringlicher. In das spannende, schließlich eskalierende Geschehen sind Solos aller es tragenden Figuren eingeflochten, es entsteht konzentriertes, diskursives Jugend(typen)theater.  SC028

0013 und der Denker von Marcel Reber (9m 9w 4-5var · 55min)

Theater im Theater: eine Schulspiel AG entwickelt mit/aus dem Publikum diese witzig-grusikalische Agenten-Komödie.  SJ073

Impuls-Theater-Verlag
22. November 2017, 19:09 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/BV049?PHPSESSID=71ccfa80b435262587e2e09533f47f2a
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.