Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Kurzspiele, Einakter
Steckbrief
Artikelnummer: EA202
Autor: Heinrich Fetzer
Typ: Rollensatz
Spielreihe: Kurzspiele, Einakter
Anzahl Rollensatz: 12 Textbücher
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 81,00 €
Zusätzliche Aufführungen1: 45,00 €
Zusätzliche Textbücher: 3,00 €
Ansichtsexemplar: 0,45 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.
Herunterladen & Bestellen
Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen. [Info]Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen.
Ansichtsexemplar bestellen
Ein Probeexemplar zu 0,45 € in den Warenkorb legen.
Ansichtsexemplar bestellen.
Rollensatz bestellen
Rollensatz zu 81,00 € in den Warenkorb legen.
Rollensatz bestellen.
Weitere Infos zur Bestellung in den FAQ.

Kein Fall für die Versicherung von Heinrich Fetzer

Kurzbeschreibung: Nach der Hofübergabe an den Sohn macht Bauer Maas jetzt in Versicherungen. Ob Glasbruch oder Traktorschaden, Feuer, Diebstahl oder Leben – alles wird mit Geschick und Pfiff geregelt. Der Alltag in seinem kleinen Hofbüro kommt allerdings ins Trudeln: durch das Eintreffen eines hungrigen Lebenskünstlers und einer heiratslustigen Dame läuft ein Verwechslungsspiel um den Hoferben und seine Zukünftige an, verzwickt und turblent. Das bringt ihn ins Schwitzen – und ist doch kein Fall für die Versicherung! Das einfache Szenario und die lebensnahen Typen dieses witzig- schlitzohrigen Zweiakters bieten beste Möglichkeiten, örtliche Begebenheiten, Namen, Besonderheiten einzubauen und ihn so noch mehr zu zeitgemäßem Bauerntheater zu machen. Download der 2/3-Fassung zum Probelesen im PDF-Format.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:Jugendliche/Erwachsene – nicht ganz unerfahren
feste Spielgemeinschaft
Besetzung:5 männliche Spieler
6 weibliche Spieler
Bühnenverhältnisse:Simultanbühne / Spielpodium – 1 Grunddekoration – Licht
Spieldauer:45 Minuten
Anlass / Spieltyp:Bunter Abend (Erwachsene spielen)
Bunter Abend (Kinder / Jugendliche spielen)
Satire, Parodie
Bunter Abend (Winterfeier / Jahresfeier im Verein)
Einakter / Zweiakter: heiter
Volksstück: heiter

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Der falsche Fuffziger von Heinrich Fetzer (5m 6w · 45min)

Das Falschgeld wandert mit Hilfe von Bauer Maas aus der Kirchenkasse der Polizei entgegen... doch dazwischen gibt’s noch Lilli und den ‚Grünen Kakadu’...  EA203

Süss wie Zucker von Heinrich Fetzer (5m 4w · 45min)

Bauern’theater’ heute: die ‚süße’ Schwiegertochter bringt das Rübenlieferrecht für die nächsthöhere EU-Quote mit in die Ehe – und wieder ist ein computermäßiger Pleitehof gerettet!  EA204

Isidor, der neue Knecht von Peter Läubli (3m 3w · 45min)

Situationskomik und Pointen über Pointen: ‚Lebenskünstler’ Isidor läßt seinen Bauern arbeiten. Er plus seine eingeschleuste ‚Familie’ leben wie Maden im Speck. Zum sich schlapp Lachen!  EA205

Der ganz geheime Hofrat von Herbert Kranz (5m 5w · 45min)

Tragikkomik zum Tränenlachen: der frischgekürte Würdenträger darf niemandem, auch nicht seiner Familie, davon etwas sagen, denn er ist nun g a n z geheimer Hofrat!  BS196

Die Steuerprüfung von Heinrich Fetzer (4m 4w · 45min)

Bauer Maas hat, pfiffig wie er ist, alle Vorkehrungen getroffen, damit er ungeschoren davon kommt. Aber so ohne weiteres spielen Opa, Nachbar, Steuerprüfer und ‚das Schicksal’ dann doch nicht mit...  EA209

Heiraten verboten! von Josef Brun (3m 4w · 45min)

Ein steinreicher, alter Lustmolch blitzt drastisch ab, das ‚junge Glück’ obsiegt. Schwank,grausam-schööön und köstlich-lustig  EA206

Die Wunderkur von Herbert Kranz (4m 4w · 45min)

Einakterversion des von Molière her bekannten Plots vom ‚Arzt wider Willen’. Schwanktheater, 1a geeignet für Jahrmärkte, historische Feste usw.  BS107

Nur ein bisschen sozial von Alexa Thiesmeyer (2m 6w 5var · 45min)

Während die Krämers nur ein bisschen sozial sein wollen, etablieren sich Peter Pommel und seine Lebensgefährtin vergnügt im Reihenhaus wie die Maden im Speck. Die Situation spitzt sich bald ziemlich zu – doch erstaunlicherweise profitieren alle, und wie!  BS964

Mag noch wer an Wurschtsalat? von Justus Lustig (5m 4w · 40min)

Krisensitzung im Theaterverein: die Presse hat die letzte Aufführung total verrissen... man gewinnt den Kritiker als Autor... (auch auf Schwäbisch lieferbar)  VT163

. . .
»Impuls-Theater-Verlag – der Sketch-Lachshow-Verlag«
Impuls-Theater-Verlag
24. November 2017, 02:53 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/EA202?PHPSESSID=bbf50494ab704d365b360c15796acaff
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.