Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Kurzspiele, Einakter
Steckbrief
Artikelnummer: EA204
Autor: Heinrich Fetzer
Typ: Rollensatz
Letztes Auflagejahr: 1998
Spielreihe: Kurzspiele, Einakter
Anzahl Rollensatz: 10 Textbücher
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 85,00 €
Zusätzliche Aufführungen1: 45,00 €
Zusätzliche Textbücher: 4,00 €
Ansichtsexemplar: 0,60 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.
Herunterladen & Bestellen
Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen. [Info]Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen.
Ansichtsexemplar bestellen
Ein Probeexemplar zu 0,60 € in den Warenkorb legen.
Ansichtsexemplar bestellen.
Rollensatz bestellen
Rollensatz zu 85,00 € in den Warenkorb legen.
Rollensatz bestellen.
Weitere Infos zur Bestellung in den FAQ.

Süss wie Zucker von Heinrich Fetzer

Kurzbeschreibung: Der Computer des Betriebsprüfers vom Landwirtschaftsamt ergibt „minus” in der Kasse von Bauer Maas. Kein Wunder, wenn seine Frau ihr Haushaltsgeld mit Nebenverkäufen aufstockt – und doch wunderbar, daß ihr Mann davon bisher noch gar nichts gemerkt hat. Naja, jeder hat eben so seine Extraquellen... Jedenfalls geht Frau Maas jetzt erst erstmal in die verdiente Kur und eine Dorfhelferin kommt auf den Hof. Diese Dorfhelferin ist – wie könnte es zweiakterlogisch anders sein – die „geheime” Freundin des Sohnes, die auf dem Hof einen bravourosen Einstand hat! Und als neben ihrer wahren Identität auch noch rauskommt, daß sie das fehlende Zuckerrüben-Lieferrecht für die nächsthöhere EG-Quote in die Ehe mitbrächte – ist sie erst recht „Süß wie Zucker”! Dieses Spiel um einen modernen landwirtschaftlichen Betrieb bringt deftig-zeitgenössisches Bauertheater – und eine Vielzahl von Anspielungsmöglichkeiten auf „Spezialitäten” des jeweiligen Aufführungsortes. Download der 2/3-Fassung zum Probelesen im PDF-Format.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:Jugendliche/Erwachsene – nicht ganz unerfahren
feste Spielgemeinschaft
Besetzung:5 männliche Spieler
4 weibliche Spieler
Bühnenverhältnisse:Simultanbühne / Spielpodium – 1 Grunddekoration – Licht
Spieldauer:45 Minuten
Anlass / Spieltyp:Bunter Abend (Erwachsene spielen)
Bunter Abend (Kinder / Jugendliche spielen)
Satire, Parodie
Bunter Abend (Winterfeier / Jahresfeier im Verein)
Einakter / Zweiakter: heiter
Volksstück: heiter
Schwank

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Der falsche Fuffziger von Heinrich Fetzer (5m 6w · 45min)

Das Falschgeld wandert mit Hilfe von Bauer Maas aus der Kirchenkasse der Polizei entgegen... doch dazwischen gibt’s noch Lilli und den ‚Grünen Kakadu’...  EA203

Kein Fall für die Versicherung von Heinrich Fetzer (5m 6w · 45min)

Altbauer Maas macht nach der Hofübergabe in Versicherungen aller Art. Sein Büro wird zum Taubenschlag!  EA202

Isidor, der neue Knecht von Peter Läubli (3m 3w · 45min)

Situationskomik und Pointen über Pointen: ‚Lebenskünstler’ Isidor läßt seinen Bauern arbeiten. Er plus seine eingeschleuste ‚Familie’ leben wie Maden im Speck. Zum sich schlapp Lachen!  EA205

Heiraten verboten! von Josef Brun (3m 4w · 45min)

Ein steinreicher, alter Lustmolch blitzt drastisch ab, das ‚junge Glück’ obsiegt. Schwank,grausam-schööön und köstlich-lustig  EA206

Die Steuerprüfung von Heinrich Fetzer (4m 4w · 45min)

Bauer Maas hat, pfiffig wie er ist, alle Vorkehrungen getroffen, damit er ungeschoren davon kommt. Aber so ohne weiteres spielen Opa, Nachbar, Steuerprüfer und ‚das Schicksal’ dann doch nicht mit...  EA209

Die Wunderkur von Herbert Kranz (4m 4w · 45min)

Einakterversion des von Molière her bekannten Plots vom ‚Arzt wider Willen’. Schwanktheater, 1a geeignet für Jahrmärkte, historische Feste usw.  BS107

Der ganz geheime Hofrat von Herbert Kranz (5m 5w · 45min)

Tragikkomik zum Tränenlachen: der frischgekürte Würdenträger darf niemandem, auch nicht seiner Familie, davon etwas sagen, denn er ist nun g a n z geheimer Hofrat!  BS196

Mag noch wer an Wurschtsalat? von Justus Lustig (5m 4w · 40min)

Krisensitzung im Theaterverein: die Presse hat die letzte Aufführung total verrissen... man gewinnt den Kritiker als Autor... (auch auf Schwäbisch lieferbar)  VT163

Mag noch wer... (Schwäbisch) von Nikolaus Maucher (5m 4w · 40min)

Krisensitzung im Theaterverein: „die Presse” hat das letzte Stück total verrissen... die Unterhaslbacher gewinnen den Kritiker als Autor – doch die „Krise” bleibt! Zum Totlachen, was so alles zwischen den Aufführungen geschieht! Bei Ihnen auch?  VU163

. . .
»Impuls-Theater-Verlag – die Theater-Raumstation im WWW«
Impuls-Theater-Verlag
23. November 2017, 19:24 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/EA204?PHPSESSID=5f964cb03f84a4e17d855d769f21a796
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.