Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Wundertüte
Steckbrief
Artikelnummer: JT008
Autor: Leo Griebler
Typ: Rollensatz
Letztes Auflagejahr: 1965
Spielreihe: Wundertüte
Anzahl Rollensatz: 10 Textbücher
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 95,00 €
Zusätzliche Aufführungen1: 45,00 €
Zusätzliche Textbücher: 5,00 €
Ansichtsexemplar: 0,75 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.
Herunterladen & Bestellen
Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen. [Info]Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen.
Ansichtsexemplar bestellen
Ein Probeexemplar zu 0,75 € in den Warenkorb legen.
Ansichtsexemplar bestellen.
Rollensatz bestellen
Rollensatz zu 95,00 € in den Warenkorb legen.
Rollensatz bestellen.
Weitere Infos zur Bestellung in den FAQ.

Du wirst nicht gefragt von Leo Griebler

Kurzbeschreibung: Ein Totentanz unserer Tage. Neun Schicksale, neun Begegnungen mit dem Tod, wie sie hier und heute tausendfältig geschehen: Die Sitzung, Die Bilanz, Der Befund, Die Schlange, Der Held, Die Maske, Die Gnade, Der Befehl, Die Vollstreckung. AK: „Ein gutes, zeitgemäßes Totentanzspiel. Von den neun Bildern kann jedes für sich gespielt werden, drei bis vier reichen für einen Abend. Das Stück ist in Hochsprache geschrieben.” Dr. Ekkehard Schönwiese. Download der 2/3-Fassung zum Probelesen im PDF-Format.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:4. Spielalter: 10.-13. Klasse (ab 16 Jahre)
Jugendliche/Erwachsene – nicht ganz unerfahren
feste Spielgemeinschaft
anspruchsvolle Spielgruppe – Amateurtheater
Besetzung:6 bis 10 männliche Spieler
3 bis 5 weibliche Spieler
Bühnenverhältnisse:Simultanbühne / Spielpodium – 1 Grunddekoration – Licht
Spieldauer:45 bis 60 Minuten
Anlass / Spieltyp:Einakter / Zweiakter: ernst
Totentanz
Problemstück, aktueller Konflikt (Mobbing, Rassismus uam.)

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Ein merkwürdiger Prozeß von C. Schrover (6-10m 3-5w · 60min)

Imaginärer Prozeß über ein alltägliches Gegeneinander zweier Männer. Die Lebensuhr des Älteren lief dabei ab. Ist da Schuld? – Ausgezeichnet mit dem Niederländischen Staatspreis.  FS014

Komm! von Wolfgang Weyrauch (5m 5w · 45min)

Szenenfolge zum Thema ‚Tod’ jenseits der typischen Tag-für-Tag-‚Behandlung in Nachrichten und TV-Krimis. Wertschöpfungstheater!  JT010

Du brauchst nicht dauernd... von Peter Möller (3-5m 3-5w · 45min)

Aussteigerstück -  FS027

Das Lied der Wölfe von Eva Patzig (6-10m 1-2w · 45min)

Ein dramatisches Bekenntnis gegen den Krieg.  BS291

Die Schnapsidee von Hans Hömberg (3-10m 3-5w · 45min)

Diese Geschichte vom Busfahrer, der sich spontan von seiner Automatenroute löst, ist ein frohgemuter Einstieg in die Wirklichkeit der Ausbrechträume, die hautnah in jedermanns Nähe schlummern...  JT009

Tristan und Isot von Leo Stettner (2m 3w · 45min)

„Man sucht und sinnt und rackert sich ab und hungert, und statt des Erfolges spielt plötzlich ein Klavier im Kopf, oder man hört Stimmen, die es nicht gibt.”  JT004

Der Sesseltanz von Christoph Frommherz (5m 5w 2var · 55min)

...zeigt Geschäftsumstrukturierungen in der heutigen Wirtschaft. Machtstreben und Karrierismus setzen sich gegen solidarisch-menschlichen Umgang miteinander durch. Ein kompetent und gut gebautes, ein starkes Stück!  TE010

Ebenezer Scrooge (nach Dickens) von Walter Brunhuber (4m 5w · 55min)

Charles Dicken’s Erzählung vom ‚hart-aber-einsam’-Geschäftsmann Scrooge wird hier zum Ausgangspunkt einer Expedition in die menschliche Seele, zu in Trance versetzendem Theater.  BS983

Die Schwarz-Weiß-Ballade von Justus Lustig (6-15m 1-2w · 55min)

Das an Farbigen begangene Unrecht soll wieder gutgemacht werden. Die Folge ist verstärkter Rassenhaß.  FS001

. . .
»Lachtheater – Impuls-Theater-Verlag«
Impuls-Theater-Verlag
21. November 2017, 16:28 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/JT008?PHPSESSID=efb80bb46f14943f9e77a0330d1e1f4a
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.