Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Weihnachtsspiele
Steckbrief
Artikelnummer: JT018
Typ: Rollensatz
Spielreihe: Weihnachtsspiele
Anzahl Rollensatz: 8 Textbücher
Autor
Georg Neugart
ist mit 37 weiteren Stücken
bei Impuls vertreten
Georg Neugart
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 77,00 €
Zusätzliche Aufführungen1: 45,00 €
Zusätzliche Textbücher: 4,00 €
Ansichtsexemplar: 0,60 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.
Herunterladen & Bestellen
Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen. [Info]Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen.
Ansichtsexemplar bestellen
Ein Probeexemplar zu 0,60 € in den Warenkorb legen.
Ansichtsexemplar bestellen.
Rollensatz bestellen
Rollensatz zu 77,00 € in den Warenkorb legen.
Rollensatz bestellen.
Weitere Infos zur Bestellung in den FAQ.

Sterne von Georg Neugart

Kurzbeschreibung: Der Autor stellt drei Beispiele seelischer Leidsituationen gegenüber, die sozusagen direkt vor unserer Haustür geschehen könnten. Mit unkonventionellem Text wird dieses „Draußenlassen” in eine Gegenüberstellung zum gesättigten Weihnachtstreiben gebracht. Ein Spiel auf zwei Ebenen, das nicht lediglich als schlichter Apell an „zweckfreie” Nächstenliebe verstanden sein will. „Die zwischenmenschliche Vernunft ist getrübt, die simpelste Du- Beziehung in Unordnung.” Dort setzt auch das Spiel an. Besonders für junge Menschen als Diskussionsimpuls geeignet. Download der 2/3-Fassung zum Probelesen im PDF-Format.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:4. Spielalter: 10.-13. Klasse (ab 16 Jahre)
Besetzung:3 bis 5 männliche Spieler
3 bis 5 weibliche Spieler
Bühnenverhältnisse:ohne Bühne spielbar
Spieldauer:45 Minuten
Anlass / Spieltyp:Advent / Weihnachten III (Zeitspiel))
Advent / Weihnachten IV (Komödie / Familienstück / Weihnachtsmärchen)

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Wunderländische Weihnacht von Georg Neugart (3-5m 3-5w · 55min)

Der Regent eines imaginären Landes möchte in Erfahrung bringen, was es mit Weihnachten für eine Bewandtnis hat; er weiß nur, dass Weihnachten irgendwie mit „Frieden” zusammenhängt, und diesen wünscht er sehnlichst kennenzulernen. Er schickt seine Tochter in das „Wunderland”. Das Mädchen kommt in Berührung mit dem hektischen vorweihnachtlichen Betrieb, der Geschäftstüchtigkeit, der Scheinweihnacht zerstrittener Familien u.a.m. und kehrt schließlich ratlos zurück. Ihr Vater hat die Lösung inzwischen teilweise selbst gefunden: An Weihnachten wird die Geburt des Gottessohnes gefeiert. Die Tochter reagiert darauf erstaunt: „Von einem Kind hat mir niemand erzählt!”...  BS437

Die gekenterte Weihnachtsente von Georg Neugart (5m 5w 4-12var · 45min)

Sieben Miniaturen für junge Leute, die den „Kern der Sache” wieder (ein bißchen) freilegen. Mitsamt einem(r) Musiker-Moderator(In) als Kontakter zum Publikum  BS798

Das Geschenk der Weisen von Georg Neugart (3-5m 3-5w · 30min)

Ein Lesespiel. Der amerikanische Autor erzählt von einem jungen Ehepaar, das nicht viel mehr als sich selbst besitzt und sich mehr gibt, als es hat.  BS618

Kein Weihnachtsmärchen von E.v. Salm (3-5m 3-5w · 45min)

Die „Null Bock”-Generation und „die Alten”? Aufeinander Zugehen, Sich- Verständigen, Einander Unterstützen gibt’s trotzdem! Logo!! Und zwar verschärft!!!  BS765

Und Friede auf Erden... von Helmut Kiehn (3-5m 3-5w · 45min)

„Bethlehem setzte ein Zeichen und Golgatha den Punkt.” Durch Gottes Fügung oder durch die Taten der Menscheit? Nicht nur Golgatha setzte Zeichen. Auch bei der Erwähnung anderer Orte steht gleichsam Schmerz über Ungerechtigkeiten in dieser Welt. Aber das übliche Weihnachtstreiben läßt die Auseinandersetzung nicht zu – bzw. läßt diesen realen Einschub in verdrängender Weise draußen vor. Manche Orte und Leute werden zu Nebenschauplätzen erklärt. Die Sprechszenen halten sprachlich nicht zurück. Sie wollen also bewußt realistisch eingebracht sein. Wer kritische Auseinandersetzung sucht – dem Spannungsfeld zwischen Friedensbotschaft und der mangelnden, so oft gescheiterten Übersetzung – der hat hier eine gute, wenn auch herausfordernde Vorlage.  JT020

In Sachen Herodes von Leo Stettner (3-5m 3-5w · 45min)

14 Episoden, die Herodes, Herodia und Salome sagen – und den Menschen schlechthin meinen, prägen sich ein wie die Gestalten Sartres oder Camus’.  JT007

Das Weihnachtsprogramm von Georg Neugart (6m 6w · 45min)

Jahr für Jahr muß im Funk fürs Fest Programm gemacht werden – dieses Stück nimmt parteilich Stellung zum Wie und Was da ‚läuft’.  JT017

Es begann in Bethlehem von Georg Neugart (5m 4w · 30min)

Wir sehen neun junge Leute beim Versuch, das Weihnachtsgeschehen szenisch neu zu interpretieren – somit eine Theaterprobe, die nicht vorhersehbar ablaufen kann!  BS414

Auf der Suche nach Weihnachten von Isolde Lommatzsch (3-6m 3-6w 6-12var · 45min)

...sind das Mädchen Miriam, die Asylbewerberin Mariana und Marianne, eine recht einsame Seniorin – alle machen sich deshalb auf den Weg. Ein wunderbar festliches, modernes Krippenspiel!  BS982

. . .
»Zeit für Theater – Impuls-Theater-Verlag«
Impuls-Theater-Verlag
23. November 2017, 16:03 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/JT018?PHPSESSID=b63e864fc00cc0eb59d7170690c4d514
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.