Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Kinder- bzw. Jugendtheater
Steckbrief
Artikelnummer: SC028
Autor: Jürgen Baumgarten
Typ: Rollensatz
Letztes Auflagejahr: 2015
Spielreihe: Kinder- bzw. Jugendtheater
Anzahl Rollensatz: 11 Textbücher
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 126,00 €
Zusätzliche Aufführungen1: 60,00 €
Zusätzliche Textbücher: 6,00 €
Ansichtsexemplar: 0,90 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.
Herunterladen & Bestellen
Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen. [Info]Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen.
Ansichtsexemplar bestellen
Ein Probeexemplar zu 0,90 € in den Warenkorb legen.
Ansichtsexemplar bestellen.
Rollensatz bestellen
Rollensatz zu 126,00 € in den Warenkorb legen.
Rollensatz bestellen.
Weitere Infos zur Bestellung in den FAQ.

Das erste Mal von Jürgen Baumgarten

Kurzbeschreibung: Im Sozialkunde-Unterricht schneidet Frau Kramm ein neues Thema an: „Das erste Mal”. Welche Vorstellungen haben die Jungen und Mädchen von diesem (puh!) spannenden, faszinierenden, ersehnten, so wichtigen Ereignis? DIE Frage verfolgt die SchülerInnen natürlich auch nach Schulschluss. Wer mit wem, wann und wie, das sind heisse Themen. Es wird viel geredet, aber wer traut sich als Erstes, ‚es’ zu tun? Melanie hat jedenfalls einen heimlichen Verehrer. Er schickt ihr SMS-Nachrichten und anonyme Briefe. Erst findet sie das irgendwie findet sie das irgendwie ganz süß, doch die Botschaften werden fordernder, zudringlicher. Melanie bekommt langsam Angst. Wer steckt hinter all dem? Einer ihrer Mitschüler? Ein Lehrer viel- leicht? Das 2001 mit dem Jugendtheaterpreis des BDAT ausgezeichnete Stück bietet mit sehr viel Spannung und auch Humor ein immer brennend in- teressantes Thema. Zwischen den einzelnen Szenen hat jeweils eine Person/ Spielfigur einen Solo-Auftritt, in dem sie zum Publikum über ihre Gefühle und Gedanken spricht. enhang mit dem ‚großem Thema’ dieses Spielstückes spricht. Download der 2/3-Fassung zum Probelesen im PDF-Format.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:3. Spielalter: 6.-9. Klasse (12-15 Jahre)
4. Spielalter: 10.-13. Klasse (ab 16 Jahre)
Besetzung:5 männliche Spieler
5 weibliche Spieler
Bühnenverhältnisse:Simultanbühne / Spielpodium – 1 Grunddekoration – Licht
einfache Bühne, ‚richtiges’ Bühnenbild, Licht
Spieldauer:60 Minuten
Anlass / Spieltyp:Kriminalstück, Thriller, Krimishow
Liebe Verlobung Hochzeit
Problemstück, aktueller Konflikt (Mobbing, Rassismus uam.)
Elternabend
Jugendtheater
Schulspiel: Theater AG

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Fünf vor Zwölf in Babylon von Gabriele Berghoff (6m 6w 4-12var · 60min)

Der Turm wird einstürzen. Die Machtzentrale lenkt die Bewohner mit immer tolleren Shows davon ab, tötet Propheten oder ‚dreht’ sie um. Dieses Stück ist rotglühende dramafiction. Mit kongenialer Song+Musical-Partitur von Cornelia Bartel  SC020

Fahrt zur Hölle von Peter Geierhaas (5m 6w · 60min)

Alle hatten sich auf eine kurze Fahrt eingestellt. Das Ehepaar auf dem Heimweg, der türkische Schichtarbeiter, die Schülerin, der Jungunternehmer und andere, die mit der letzten U-Bahn unterwegs sind. Als aber zwei rechtsradikale Mädchen dazustoßen, wird die Situation brenzlig. Ein Thriller mit komischen Einlagen, aber auch ein Stück über Fremdenfeindlichkeit, Opportunismus und Zivilcourage.  SC035

Liebe, Sex & andere Nichtigkeiten von Andreas Kroll (7m 5-7w 4-12var · 65min)

Woher Kevin kommt kriegen wir hier zu sehen, mitsamt einer lachsatten szenischen Vertiefung in die dramatische Welt der zirkulationssüchtigen Körpersäfte, denen wir ei- äh, ursprungsmäßig das vorübergehende Dasein hienieden verdanken. Grandios!!  SC030

Chaos. Eine Märchenstunde von Barbara Seeliger (5-6m 6-7w 6var · 55min)

Die Theater AG muß diesmal vor-, früh- & ganz Pubertierende und ihre geballte Vitalenergie kreativ bündeln. Nichts eignet sich dafür ‚stofflich’ besser, als kulturübergreifendes Mythengut…  SC057

Macdingens von Barbara Seeliger (3m 2w · 60min)

Die Theater AG ist auf nur 5 Leute geschrumpft. (Deshalb?) Sich ganz und gar selbst überlassen, nimmt sie sich einen Schocker-Klassiker vor!  SC056

Ego_Shooter von Sebastian Zarzutzki (3-5m 3-5w · 70min)

Das Stück führt spannend & im besten Sinn theatral ein in den kompensatorischen Sog, den Computerspiele auf viele Jugendliche ausüben. Nick, vom Leben überbelastet, folgt Indira, der faszinierenden Heldin, immer tiefer in deren virtuelle Welten.  SC031

Blauer Bahnhof von Kerstin Rothe (5-10m 5-10w · 60min)

Im Zentrum dieser Entwicklungsgeschichte steht Nele, der es nicht gelingt, die eigenen Wünsche und Grenzen mit denen anderer abzustimmen. Kommt es deshalb zu Konflikten, haut sie wieder und wieder ab. Ein Zeitstück in markanten Szenen, z.T. multimedial umsetzbar  SC029

Tschäinsch – der Wechsel von Erhard Brenn (7m 3w 6-12var · 65min)

Pat ist ein berühmter Pop-Star -Mario schafft es ihm zu begegnen und ist perplex über Pat‘s Angebot, die Rollen zu tauschen. Alles läuft ab jetzt völlig anders als BEIDE dachten – und die Show beginnt... (mit Musik- &Tanzszenen)  SJ070

Locker abheben-und weg! von Horst Buttenbender (6-10m 3-5w · 60min)

Thema: Träume, Phantasien von Jugendlichen. Das Stück: ein Lebensbogen von einem, der es „schaffen” will...  SC003

. . .
»Impuls-Theater-Verlag – Freies Theater«
Impuls-Theater-Verlag
20. November 2017, 03:19 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/SC028?PHPSESSID=4ee9699b6bcfd2162aa0b2a6ee68cd52
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.