Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Abendfüllende Bühnenstücke
Steckbrief
Artikelnummer: VT007
Autor: Johann Nestroy
Typ: Rollensatz
Letztes Auflagejahr: 1983
Spielreihe: Abendfüllende Bühnenstücke
Anzahl Rollensatz: 12 Textbücher
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 205,50 €
Zusätzliche Aufführungen1: 73,50 €
Zusätzliche Textbücher: 11,00 €
Ansichtsexemplar: 1,65 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.
Zu diesem Artikel...
Das liederliche Kleeblatt (Noten)
Herunterladen & Bestellen
Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen. [Info]Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen.
Ansichtsexemplar bestellen
Ein Probeexemplar zu 1,65 € in den Warenkorb legen.
Ansichtsexemplar bestellen.
Rollensatz bestellen
Rollensatz zu 205,50 € in den Warenkorb legen.
Rollensatz bestellen.
Weitere Infos zur Bestellung in den FAQ.

Das liederliche Kleeblatt von Johann Nestroy

Kurzbeschreibung: Wer kennt nicht die unsterbliche Zauberposse „Lumpazivagabundus”, die hier ein ansprechendes Kleid für Theateramateure erhalten hat. Es ist die übermütige Geschichte der drei Handwerksburschen, die unverhofft zu Reichtum gelangen und sich in diesem zu bewähren haben. Der Zuschauer, der den sonderbaren Traum mit der Glückszahl und die Ziehung des großen Loses mit Spannung verfolgt hat, erlebt nun in drei Geschichten, wie das Glück für jeden einzelnen der drei aussieht. Nach einem Jahr wollen sich alle wieder treffen, um sich zu berichten. Leim, der Tischler, hat sich mit seinem Geld eine schöne Tischlerei erworben und kann endlich die Pepi, die Tochter des reichen Hobelmann, heimführen, die nun mit ihm das Glück verwaltet. Das Geld ist also für seinen Besitzer zum wahren Segen geworden. Scheinbar gilt dies auch für Meister Zwirn, den Schneider, der nun in einem schönen Schloß sein Domizil aufgeschlagen hat. Aber bei näherem Hinsehen merkt man gleich, dass dieses Glück nicht von langer Dauer sein kann. Ist doch der Aufwand viel zu groß, den der noble Herr von Zwirn, wie er sich nun nennt, treibt und die Zahl derer, die ihm das Geld aus der Tasche ziehen. Freilich gehört gerade dieser Akt zu den heitersten und originellsten – das Publikum kommt voll und ganz auf seine Kosten. Dem Schuster Knieriem wiederum rinnt das Geld wie Schnaps durch die Kehle, sodaß er schließlich nach einem Jahr gemeinsam mit Zwirn mit leeren Taschen vor Meister Leim steht. Aber der hat seine Kameraden nicht vergessen und gibt ihnen die Möglichkeit, sich durch ehrliche Arbeit einen schönen Lebensabend zu gestalten. Der Erzkomödiant Nestroy zeigt in diesem Stück, wieviel Theaterblut das deutschsprachige Volkstheater diesem Österreicher zu verdanken hat. In dieser Bearbeitung von Ingo Wampera erhalten drei fähige Darsteller die Chance, eine Theatererfahrung für ihr Leben zu machen, ihr Gesellenstück auf die Bretter zu legen. Auf sie ist ein knappes Dutzend weiterer (kleiner) Nebenrollen hinzugeschneidert. Download der 2/3-Fassung zum Probelesen im PDF-Format.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:Jugendliche/Erwachsene – nicht ganz unerfahren
feste Spielgemeinschaft
anspruchsvolle Spielgruppe – Amateurtheater
Besetzung:9 männliche Spieler
4 weibliche Spieler
3 bis 8 variable Spieler und Nebenrollen
Bühnenverhältnisse:einfache Bühne, ‚richtiges’ Bühnenbild, Licht
Spieldauer:90 bis 120 Minuten
Anlass / Spieltyp:Lustspiel (anspruchsvoll)
Mundarttheater
Volksstück: heiter
Schwank
Dreiakter / Mehrakter: lustig

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

D’r Räaagamachr vo Ratzariead von Detlef E. König (10m 4-8w · 105min)

In Ratzenried hat es zu keiner Zeit einen „Regenmacher” gegeben, was nicht heißen soll, dass nicht doch einmal einer in die Rolle des August Oberholzer schlüpfen wird, um so sein Glück zu machen. Ein grandioses schwäbisches Schelmenstück!  VT060

Einquartierung von Detlef E. König (8m 6w · 105min)

Die cleveren Reservisten und ihr couragierter Hauptmann – einquartiert bei Bauer Stock, seinen hübschen Töchtern und der sie „beschützenden” Tante Clara – setzen in bester Schwankmanier alles daran, dass aus einem im Chaos versinkenden Manöver vier wonnetrunkene Liebespaare werden.  VT062

Sicher ist sicher! von Bernhard Wiemker (7m 5w 1-2var · 105min)

Brennen tut es nie, es wird immer nur ‚gelöscht’. Den Frauen der wackeren Brandschützer geht deren Durstverschleierungstour schließlich gegen die Ehre und sie entwickeln eigene Vorstellungen von dörflicher Kultur... Was nun ins Rollen kommt, fängt kein Sprungtuch auf!! Komödie!  BS595

Hexenhaar und Teufelsdreck von Manfred Bacher (7m 5w 2-3var · 105min)

Bayern um 1910: Die Maillers und die Müllers sind Hofnachbarn, aber handgreiflich verfeindet. Da hilft kein Versöhnungstermin, keine Liebe der Jungen – nur beim Aberglauben kann man sie packen. Anderl als Diabolo, dazu ein schweres Gewitter, das schafft Eintracht.  VT164

Urlaub in St. Grobian von Hans Michl (6-10m 3-5w · 105min)

Schwankhaftes Volksstück, dessen Höhepunkt zweifellos naht, als die Sommergäste ihr Benehmen selbst dem neuen Ortsnamen anpassen!  VT013

Out of Schnuttabach (schwäbisch) von Detlef E. König (9m 8w · 110min)

Verzückendes Manna für König-Fans, seine überschäumende Fantasie und seinen unvergleichlichen szenischen Witz: ein Westernclub im schwäbischen outback ist auf Mitgliedersuche! Bei Zeitmangel als Kino-im-Kopf-Lesetheater aufführen!  VT078

Der Hochstapler von Ludwig Bender (6-10m 3-5w · 105min)

Ein Schuster bleib bei deinen Leisten-Intrigenschwank um einen vermeintlichen investor, der dann keiner ist.  BS548

D’Franzosa kommat... (schwäbisch) von Detlef E. König (9m 5w · 120min)

Deutsch-französische Freundschaft auf Schwäbisch: Im Suchen nach einer geeigneten Partnergemeinde schließlich erfolgreich, rüstet sich das Städtchen nun fieberhaft für den ersten Besuch der Gäste. Quel portrait amusant! Unique! Super!!  VT061

Schlachtpartie (schwäbisch) von Detlef E. König (7m 5w 3-5var · 120min)

Der 99. Geburtstag der Erbtante soll als Schlachtpartie mit den Honoratioren der Kleinstadt würdig begangen werden, doch die „Schwierigkeiten” reißen vom ersten Augenblick an nicht ab..  VT055

. . .
»Einer für alles – Impuls-Theater-Verlag«
Impuls-Theater-Verlag
12. Dezember 2017, 09:11 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/VT007?PHPSESSID=5dc23073acaa25f96131ad3d145504f2
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.