Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Abendfüllende Bühnenstücke
Steckbrief
Artikelnummer: VT032
Autor: Peter Strohmayer
Typ: Rollensatz
Letztes Auflagejahr: 1984
Spielreihe: Abendfüllende Bühnenstücke
Anzahl Rollensatz: 9 Textbücher
Herunterladen & Bestellen
Leider keine 2/3-Fassung zum Herunterladen verfügbar. [Info]Leider keine 2/3-Fassung zum Herunterladen verfügbar.
Archivstück! Bestellung über Internet derzeit nicht möglich. Bitte rufen Sie uns an!

Der Dorfdetektiv von Peter Strohmayer

Kurzbeschreibung: Alles falsch: der Hochstapler, der Kriminaler und die Theorien des Hobbydetektiven Hopfinger. Alles maßgeschneidert für einen lustigen Bauerntheaterkriminalschwank, in dem sich was rührt!

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:Jugendliche/Erwachsene – nicht ganz unerfahren
feste Spielgemeinschaft
Besetzung:3 bis 5 männliche Spieler
3 bis 5 weibliche Spieler
Bühnenverhältnisse:Simultanbühne / Spielpodium – 1 Grunddekoration – Licht
Spieldauer:90 bis 120 Minuten
Anlass / Spieltyp:Bunter Abend (Erwachsene spielen)
Lustspiel, Komödie, Lachtheater
Mundarttheater
Volksstück: heiter
Schwank
Kriminalkomödie
Dreiakter / Mehrakter: lustig

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Die Schlafkrankheit von Rolf Gordon (4m 3w · 90min)

Die beiden schwer geprüften Schwankhelden Mathias und Balthasar verdienen unser ganzes Mitgefühl – das Stück schildert ihren gefahrvollen Kampf um die heimische Schlüsselgewalt, der sie bisher gezwungen hat nachts von Dach zu Dach kletternd zum nächsten Wirtshaus zu gelangen....  VT002

Der bleiche Wildschütz in der Truhe von Horst Haller-Kummerfeld (5m 5w 2var · 90min)

Wäre da nicht zufällig ein ‚begnadeter Chirurg’ vor Ort, willens und fähig, mit einer todesmutigen Operation das Blatt zu wenden, der Wildschütz hätte sein Leben bleich zwischen Truhendeckel & Truhe verröchelt! So wird doch noch alles gut & alle können heiraten!!  VN034

Der Weihrauchwastl oder: Eine Hand wäscht die andere von Erfried Smija (3m 3w · 90min)

oder: Wie der intrigante Feldzug des schmierigen Immobilienmaklers Nagel im kommunalpolitischen Filz mit Getöse dann doch nach hinten losgeht. Hier als Schwank gebracht für alle, die über notorisches Spezltum und dto. Amigowirtschaft wenigstens mal kräftig lachen wollen. Ein vollmundig-bajuwarisches Stück, mit saftigen Rollen.  VT045

Die Bombe platzt um Acht! von Detlef E. König (4m 3w · 105min)

Phillis, soeben von ihrem Mann ver-lassen, vermietet (s)ein nun leer stehendes Zimmer an zwei zwielichtige Gestalten UND Osborn Duddlsack, Inspektor der „gesamten Londoner Polizei”! Drei Untermieter zeitlich so zu koordinieren, dass weder die Tochter die Mit-Vermietung ihres Zimmers noch der Tat-sache inne wird, dass einer der Gauner ihr Lover ist, geht turbolustspielmäßig an die ‚Belastungsgrenzen’ der Vermieterin – und des Publikums.  BT505

Hexenhaar und Teufelsdreck von Manfred Bacher (7m 5w 2-3var · 105min)

Bayern um 1910: Die Maillers und die Müllers sind Hofnachbarn, aber handgreiflich verfeindet. Da hilft kein Versöhnungstermin, keine Liebe der Jungen – nur beim Aberglauben kann man sie packen. Anderl als Diabolo, dazu ein schweres Gewitter, das schafft Eintracht.  VT164

Urlaub in St. Grobian von Hans Michl (6-10m 3-5w · 105min)

Schwankhaftes Volksstück, dessen Höhepunkt zweifellos naht, als die Sommergäste ihr Benehmen selbst dem neuen Ortsnamen anpassen!  VT013

Alois im Wunderland von Theo Solleder (6m 4w · 90min)

Der Bauer als Millionär, ein klass(isch)er Stoff seit Ferdinand Raimund! Hier zum Schwank erfrischend-leichfüßig aufgemöbelt. Volkstheater!  VT044

…Räuber sein dagegen sehr von Thomas Brückner (5m 4w · 85min)

Die Bauern Emmeram, Veit und Gustl haben die guten Geschäfte auf dem Viehmarkt bis tief in die Nacht im Wirtshaus begossen und sich nun auf dem Heimweg so gründlich im Wald verlaufen, dass sie beschließen, ihren Suri auf einer Lichtung auszuschlafen. Jaha! Schwank fahr ab!!  VT081

Wia da Raubritta d’Rita raubd… von Thomas Brückner (4-5m 3-5w · 85min)

Uff, ja, er bringt des hantig Weibats nach fetzigem Geschlechterkampf wieder los. Auch die Zuschauer zreissts schier von dem tiafen Schwankblick drauf, zurück aus da Zukunft.  VT082

. . .
»Von Könnern für Könner – Impuls-Theater-Verlag«
Impuls-Theater-Verlag
23. November 2017, 17:51 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/VT032?PHPSESSID=37de8fe0f454d11ef69e852dea174746
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.