Schnellsuche
> Erweiterte Suche
Kontakt
Postfach 1147
82141 Planegg
Tel.: 089 8597577
info@theaterverlag.eu
> Impressum, AGB, FAQ
Funktionen
Schriftgröße:
Druckversion
Weiterempfehlen
Spielreihe
Abendfüllende Bühnenstücke
Steckbrief
Artikelnummer: VT072
Autor: Ludwig Anzengruber
Typ: Rollensatz
Letztes Auflagejahr: 2016
Spielreihe: Abendfüllende Bühnenstücke
Anzahl Rollensatz: 12 Textbücher
Preise
Rollensatz + 1 Aufführung1: 233,50 €
Zusätzliche Aufführungen1: 77,50 €
Zusätzliche Textbücher: 13,00 €
Ansichtsexemplar: 1,95 €
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
1 Dies ist die Mindestgebühr je Aufführung! Siehe die AGB für genaue Berechnung.
Zu diesem Artikel...
Der ledige Hof (Noten)
Herunterladen & Bestellen
Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen. [Info]Herunterladen der 2/3-Fassung als PDF zum Probelesen.
Ansichtsexemplar bestellen
Ein Probeexemplar zu 1,95 € in den Warenkorb legen.
Ansichtsexemplar bestellen.
Rollensatz bestellen
Rollensatz zu 233,50 € in den Warenkorb legen.
Rollensatz bestellen.
Weitere Infos zur Bestellung in den FAQ.

Der ledige Hof von Ludwig Anzengruber

Kurzbeschreibung: Die Bernhofer Agnes hat noch keinen Mann und die alte Kreszenz paßt auch auf, dass keiner zum Anbeißen kommt. Dem Bürgermeistervetter wäre die Agnes und der Hof gerade recht für seinen Sohn Krispin. Außerdem hat er nur Ärger mit dem neuen Großknecht, an dem Agnes Gefallen findet. Er versucht deshalb, die Liebesgeschichte zu hintertreiben, wie er nur kann. Die Kreszenz gewinnt er für sich, aber was wäre, käme ihm nicht etwas anderes zur Hilfe: Ein Brief einer Frau aus der Heimatgemeinde des Knechtes, darin ihm mitgeteilt wird, der Leonhard Brugger sei ihrer Tochter verpflichtet. Noch ahnt Agnes nichts, doch als sie von dem Brief erfährt, ist sie tief erschüttert. Sie fährt zu der Frau und kehrt mit der Sicherheit zurück, dass Leonhard fort muß. Es kommt zu einer Auseinandersetzung, in der Leonhard sich nicht rechtfertigen kann. Agnes läßt das Mädchen des Leonhard holen und erfährt von ihm, daß das mit dem Verspruch und dem Kind von Leonhard nur eine böse Geschichte der Mutter sei. Happy end, hochdramatisch errungen in typischer Anzengruber-Manier! Mit Liedern. Download der 2/3-Fassung zum Probelesen im PDF-Format.

Spieleigenschaften
Alter / Eignung:feste Spielgemeinschaft
Besetzung:5 männliche Spieler
5 weibliche Spieler
4 bis 6 variable Spieler und Nebenrollen
Bühnenverhältnisse:einfache Bühne, ‚richtiges’ Bühnenbild, Licht
anspruchsvolle Bühne / differenziertes Licht
Spieldauer:90 bis 120 Minuten
Anlass / Spieltyp:Mundarttheater
Musiktheater, Singspiel
Volksstück: heiter
Volksstück: ernst
Dreiakter / Mehrakter: lustig

Ähnliche Artikel aus unserem Programm

Die Widerspenstigen von Ludwig Anzengruber (5m 5w 4-12var · 120min)

Reizende Bearbeitung der Erfolgskomödie Anzengrubers um zwei, die partout nichts voneinander wissen wollen.  VT071

Das vierte Gebot von Ludwig Anzengruber (6-7m 4-5w · 105min)

Klassisches Volksstück von der ‚Affenliebe’ eines Elternpaares zu ihren Kindern, gekonnt verschränkt mit parallelen Handlungssträngen. (Neubearbeitung: Franz Hölbing)  VT135

Da Faust (auf Boarisch) von Martin Altmann (5m 4w 1var · 100min)

…locker angelehnt an Faust I von Goethe, handfest gekürzt, fast nie in Versform und in eine Rahmenhandlung von heute eingebracht. Farbiges, frisches, spannendes – Volkstheater.  VT075

I sag nix! (schwäbisch) von Detlef E. König (5-7m 5w 2-4var · 110min)

Das Hotel Hopfenrot steht vor der Pleite. Ein Investor will es sich unter den Nagel reißen. Jetzt kann nur noch ein Wunder helfen. Genau dafür sorgt Rezeptionist Rudi, mit seinem ‚Gespür’ für die richtigen Lotto-Zahlen! .Aber etwas ist da krumm gelaufen!? Denn Hotelchef Anton Hopfenrot erwacht in Akt numero 2 aus scheintotem Zustand im „Vorhof der Hölle"… (auch in Umgangssprache verfügbar)  VT077

Himmlisches Bezirksgericht von Robert-Leo Baraniecki (3-5m 3-5w · 105min)

Nach dem Muster des volksbarocken „Himmel-Erde-Hölle-Spieles” wird das Schicksal des schwerkranken Haslbacher erzählt, der ein Schlitzohr ist wie sein ‚Bruder’, der Brandner Kaspar!  VT014

Der Himmel auf Erden von Leni Reichenberger (5m 5w · 105min)

Der Bachhofer soll, laut väterlichem Testament, bis zum 40. Geburtstag heiraten, sonst muss er den Hof an eine unbekannte Verwandte abgeben... Ein Klassiker!  VT058

Die Geierwally von Hermann Schweighofer (6m 5w · 85min)

Diese Dramatisierung des klassischen alpenländischen Trivialromans nimmt alle Gefühlsregister der Vorlage auf, verkneift sich aber nicht ein erfrischendes Augenzwinkern beim Einsatz ‚heiliger’ Volkstheatermittel...  MK016

Schlachtpartie (schwäbisch) von Detlef E. König (7m 5w 3-5var · 120min)

Der 99. Geburtstag der Erbtante soll als Schlachtpartie mit den Honoratioren der Kleinstadt würdig begangen werden, doch die „Schwierigkeiten” reißen vom ersten Augenblick an nicht ab..  VT055

Das Versprechen von Annelies Eham (5m 5w 4-6var · 90min)

Hans hat dem Teufel in einem schwachen Moment sein erstes Kind versprochen, wenn der dazuhilft, dass er und die Steinweger-Sofie ein Paar werden. Als es soweit ist, bringt erst die Pfarrersköchin den Luzifero wieder los...  VT166

. . .
»Echt riesig der Kleinste – Impuls-Theater-Verlag«
Impuls-Theater-Verlag
22. November 2017, 17:29 Uhr
info@theaterverlag.eu
http://theaterverlag.eu/VT072?PHPSESSID=309bbee0579bdde1defb6e26e0ab1d9c
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.